Aktualisiert

Nach Neujahr schneits bis in die Niederungen

Nach den grünen Weihnachten in den meisten Teilen der Schweiz kündigt sich nach Neujahr Schnee bis ins Flachland an. Skisportgebiete können sich auf zunächst zehn bis 20 Zentimeter freuen.

Die Schneemengen in tiefen Lagen dürften aber bescheiden ausfallen, wie MeteoSchweiz am Freitag bekannt gab. Eine erste Störung setzt der Schönwetterperiode am kommenden Samstag ein Ende. Eine weitere Front wird die Schweiz laut MeteoSchweiz in der Nacht auf Neujahr überqueren. Dabei wird es in den Niederungen aber zunächst noch regnen. So liegt die Schneefallgrenze am Silvester noch auf rund 1800 Metern. Bis am Neujahrsabend sinkt sie aber auf 1000 Meter. Für den Dienstag kann sich dann auch die Bevölkerung in den tiefen Lagen auf Schnee freuen. Während es oberhalb von 1000 Metern zehn bis 20 Zentimeter Neuschnee geben wird, fallen die Mengen in den Niederungen aber eher bescheiden aus. Ohne Regen und Schnee bleibt dagegen die Südseite der Alpen. Nach einer kurzen Pause am Mittwoch wird dann für Donnerstag bis Freitag mit weiteren Schneefällen gerechnet. Mit dem Wind in den kommenden Tagen werden die Temperaturen in den Bergen sinken. So waren am (gestrigen) Donnerstag auf einer Höhe von 2000 Metern noch null Grad und auf 1500 Metern fünf Grad gemessen werden. (dapd)

Deine Meinung