Neue Verbindungsstrasse: Nach sechs Jahren kann Aarau aufatmen
Aktualisiert

Neue VerbindungsstrasseNach sechs Jahren kann Aarau aufatmen

Nach einer Bauzeit von sechs Jahren wird die neue Staffeleggstrasse in der Region Aarau im Dezember dem Verkehr übergeben. Die Verbindungsstrasse ins Fricktal soll die Region entlasten.

Flugaufnahme Projekt Neue Staffeleggstrasse. (Bild: zVg)

Flugaufnahme Projekt Neue Staffeleggstrasse. (Bild: zVg)

Die neue Staffeleggstrasse, eine zweispurige Verbindung ins Fricktal, wird in der zweiten Dezemberwoche dem Verkehr übergeben werden, wie das Departement Bau, Verkehr und Umwelt (BVU) am Dienstag mitteilte.

Damit wird die 3,1 Kilometer lange Strasse zwei Jahre später eröffnet als anfänglich geplant. Das Bauwerk kostet rund 90 Millionen Franken. Geologische und hydrologische Probleme sowie das schlechte Wetter führten zur Verzögerung.

So musste das Projekt für den aus Sicherheitsgründen dreispurigen Horentaltunnel 2007 überarbeitet werden. Der hohe Wasserdruck bei Regenfällen erforderte den Bau einer 55 Meter langen Betonwanne im Anschluss an den 693 Meter langen Tunnel.

Umstrittenes Bauprojekt

Wichtige Teile der Strasse sind neben dem im Tagebau errichteten Tunnel die 234 Meter lange Aarebrücke und die 50 Meter lange Suhrebrücke. Die neue Staffeleggstrasse ist Teil des Verkehrskonzeptes der Stadt Aarau, die vom Durchgangsverkehr entlastet werden soll.

Die Probleme beim Bau und die Verzögerungen verteuerten das Bauwerk um 16 auf rund 90 Millionen Franken. Regierungsrat und Umweltschützer hatten sich während zweier Jahrzehnte über das Projekt gestritten. (sda)

Deine Meinung