Challenge: Nach Vaduz patzt auch Servette

Aktualisiert

ChallengeNach Vaduz patzt auch Servette

In der Challenge League durfte man sich am Wochenende bei Leader Lugano und dem Tabellenvierten Lausanne-Sport die Hände reiben.

Die Teams, die am Montag im Spitzenkampf der 28. Runde auf der Pontaise aufeinandertreffen, konnten mitverfolgen, wie am Samstag der Tabellenzweite Vaduz (0:5 gegen Wohlen) und tags darauf Servette (3.) überraschende Niederlagen kassierten. Die Genfer unterlagen beim vom Abstieg bedrohten Locarno mit 2:3.

Der Ausrutscher von Servette hatte sich nicht angekündigt. Die Genfer feierten vor dem Auftritt in Locarno sechs Siege in Serie mit einem Torverhältnis von 25:3. Und im Lido sah es zunächst gut aus. Das einstige Supertalent Julian Esteban traf schon in der 4. Minute zur Führung. Doch die Tessiner stemmten sich mit Vehemenz gegen die drohende Niederlage. Das entscheidende Tor zum 3:2 gelang schliesslich Armando Sadiku mit einem abgefälschten Schuss in der 67. Minute. Bei Servette verloren einige noch die Nerven und den Kopf. Ausgerechnet Top-Torschütze Eudis (ex FCZ und YB) liess sich in der Nachspielzeit zu einer Tätlichkeit hinreissen.

Challenge League

(si)

Deine Meinung