Aktualisiert

Nach warmem September bis zu 50 Zentimeter Neuschnee

Nach dem sonnigen September ist gestern in den Bergen der Winter mit bis zu einem halben Meter Neuschnee eingekehrt.

Der September war wärmer als die Durchschnittswerte der Jahre 1961 bis 1990, bilanziert MeteoSchweiz. Zudem regnete es im vergangenen Monat weniger als im langjährigen Durchschnitt.

Nun sind die schönen und warmen Spätsommertage allerdings vorbei: Mit dem Einsickern der Kaltluft fiel in den Bergen gestern der erste Schnee. So zeigte sich die weisse Pracht auf dem 1400 Meter gelegenem Napf, aber auch in Davos auf 1500 Metern und vorübergehend sogar in Engelberg auf 1035 Metern. Oberhalb von 2000 Metern fielen laut Eidgenössischem Institut für Schnee- und Lawinenforschung bis gestern Abend 30 bis 50 Zentimeter Schnee. «Bis Montagabend rechnen wir gar mit bis zu 80 Zentimeter Neuschnee», prognostiziert Felix Baum von MeteoNews.

In weiten Landesteilen fielen zudem grosse Regenmengen. Baum: «Es muss an mehreren Orten mit Hangabrutschungen gerechnet werden.»

(SDA/nm)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.