US-Staat Washington: Nachbarjunge schiesst Bub (3) in den Mund
Publiziert

US-Staat WashingtonNachbarjunge schiesst Bub (3) in den Mund

Ein Bub wurde mit einer schweren Gesichtsverletzung ins Spital gefahren. Sein Nachbar hatte ihn beim Spielen mit einer Waffe angeschossen.

von
dia

Tragischer Unfall in Lake Stevens im US-Bundesstaat Washington: Ein vierjähriger Junge hat seinem Nachbarbub (3) in den Mund geschossen. Wie die Nachrichtenagentur AP berichtet, hätten die beiden Kinder mit der Waffe gespielt, als sich ein Schuss löste. Der Vater des verletzten Kindes hörte «einen lauten Knall». Als er das Badezimmer betrat, fand er seinen Sohn mit einer tiefen Wunde im Gesicht.

Der Bub befindet sich derzeit im Spital. Nach Angaben der Ärzte wird das Kind den Unfall überleben. «Glücklicherweise verfehlte die Kugel sein Hirn. Er wird keine bleibenden Schäden davontragen», sagte der Onkel des Jungen zu einem lokalen TV-Sender. Wie es genau zum Unglück kam und wie die beiden Kinder an die Waffe gelangten, ist noch unklar. Die Polizei untersucht derzeit den Vorfall.

Deine Meinung