Aktualisiert 16.04.2013 16:56

Mauer reichte nichtNachbarn zu laut – Messi kauft Haus

Lionel Messi kauft sich ausserhalb von Barcelona ein Anwesen mit rund 10'000 Quadratmetern. Der Grund: Seine Nachbarn machten zu oft Party – und seine Mauer ist illegal.

von
fox

Lionel Messi erwarb vor wenigen Monaten ein herrliches Anwesen in Castelldefels rund 20 Kilometer südlich von Barcelona. Bevor er aber seine Wohnung im Stadtteil Pedralbes verlässt, wird die Finca gründlich renoviert.

Messi als Nachbar weckte Begehrlichkeiten. Da die Besitzer des angrenzenden Grundstücks durch die Krise in Spanien in Geldnot gerieten und die Hypothek kaum mehr bezahlen konnten, boten sie dem Clan des Fussballers ihr Anwesen zum Kauf an, wie «Diario Gol» berichtet. Messi lehnte ab. Auf der verzweifelten Suche nach Geld vermieteten die klammen Besitzer daraufhin Zimmer an verschiedene Leute.

Mauer war illegal - dann wird halt das Haus gekauft

Die Folgen spürt auch Messi: Die neuen Nachbarn sorgen für einen erhöhten Lärmpegel, vor allem Musik soll regelmässig laut bis zur Erholungsoase Messis durchdringen. Das passte dem jungen Familienvater mit Rücksicht auf seinen Sohn Thiago nicht in den Kram. Der 25-Jährige fackelte gemäss «Diario Gol» nicht lange und liess eine Mauer um seine Villa errichten. Dies wiederum verstiess allerdings gegen das Gesetz, worauf die Nachbarn zu klagen drohten.

Messi schickte seinen Anwalt zum Schlichten und wie es scheint, hat dieser eine Lösung gefunden - allerdings eine kostspielige. Der Fussballer soll das nachbarschaftliche – ursprünglich nicht gewollte - Grundstück jetzt für rund eine Million Euro erworben haben. Damit wächst das Anwesen des Barça-Stars auf rund 10'000 Quadratmeter an. Drei Fincas befinden sich auf dem Land derzeit im Bau oder in der Renovation. In einigen Monaten soll die Oase der Ruhe fertiggestellt sein.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.