Aktualisiert 10.07.2015 08:13

Laute Zwillinge

Nachbarschreck im Doppelpack

Die Zwillinge Tiffany und Taliah (19) terrorisierten jahrelang die Nachbarschaft im britischen Stockport. Jetzt sprach ein Richter ein Machtwort.

von
kle
1 / 4
Tiffany und Taliah Sanderson sind im britischen Stockport nicht willkommen.

Tiffany und Taliah Sanderson sind im britischen Stockport nicht willkommen.

Screenshot YouTube
Taliah und ....

Taliah und ....

bossmodelmanagement.co.uk
... ihre Zwillingsschwester Tiffany arbeiten als Models für eine bekannte Agentur in Manchester. Zuhause ist aber alles anders: Die 19-Jährigen fluchen und machen Party bis in die Morgenstunden.

... ihre Zwillingsschwester Tiffany arbeiten als Models für eine bekannte Agentur in Manchester. Zuhause ist aber alles anders: Die 19-Jährigen fluchen und machen Party bis in die Morgenstunden.

bossmodelmanagement.co.uk

Sind sie einmal verreist, kehrt Ruhe ein. Aber nur dann. Ansonsten liegen die Schwestern Tiffany und Taliah Sanderson, beide 19 Jahre alt, den Anwohnern von Stockport bei Manchester gewaltig auf den Ohren. Denn die Zwillingsschwestern gelten als Nachbarschrecks: Sie machen fast täglich Party bis in die frühen Morgenstunden, fluchen, schreien, quietschen und quiecken und halten den Lärmpegel grundsätzlich auf einem konstant hohen Niveau.

Die Sanderson-Zwillinge, beide arbeiten für eine renommierte Modelagentur, sind in der Gegend schon längst bekannt. Schon als die beiden vor sieben Jahren noch zuhause bei der Mutter wohnten, schrieben sie Rücksichtnahme ganz klein. «Es kamen immer wieder Leute zu Besuch. Ungeachtet der Zeit drehten sie die Musik laut auf, brüllten, schrien und machten Party die ganze Nacht über», sagt ein ehemaliger Nachbar dem «Daily Mail». Ruhe gab es nur am Tag: «Dann hörte man keinen Mucks.»

Antisocial Behaviour Order

Als Tiffany und Taliah im April aus dem Elternhaus ausziehen, kehrt dort zwar Ruhe ein – am neuen Wohnort beginnt der Lärm-Ärger aber erst: Bitten der um ihren Schlaf gebrachten Nachbarn nach etwas mehr Rücksicht ignorieren die Schwestern ebenso wie direkte Beschwerden oder die Ermahnungen der regelmässig ausrückenden Polizei.

Der Kampf um Nachtruhe geht so weit, dass sich jetzt ein Jugendrichter eingeschaltet und die jungen Frauen mit einer sogenannten Antisocial Behaviour Order (ASBO) verwarnt hat.

Damit werden in Grossbritannien seit 1998 Vergehen von jungen Deliquenten ab zehn Jahren geahndet, die keine strafrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen, aber dennoch nicht ungestraft bleiben sollen.

Die Nachbarn glauben zwar nicht daran, dass eine ASBO die lärmenden Zwillinge beeindrucken wird. Einige von ihnen hoffen sogar darauf. Denn ein Verstoss gegen die ASBO gilt als strafbare Handlung und kann für Minderjährige mit bis zu zwei Jahren Jugendhaft enden. Dann würde für längere Zeit mehr Ruhe in Stockport herrschen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.