Luzern: Nachbarstreit dauert an

Aktualisiert

LuzernNachbarstreit dauert an

Zwei Stockwerkeigentümer aus dem Kanton Luzern sind sich spinnefeind: Der Kläger, dem neun Zehntel des Hauses gehören, forderte vor dem Obergericht, dass die ­Miteigentümerin wegen «Unzumutbarkeit» aus der Gemeinschaft ausgeschlossen wird.

von
nop

Die Klage wurde aber abgewiesen, wie am Mittwoch mitgeteilt wurde. Grund: Der Kläger sei für die unerträgliche Situation gleichermassen mitverantwortlich wie die Beklagte.

Gemäss Rolf Bühler, Anwalt des Klägers, ist die Beklagte nicht bereit, den bereits 22 Jahre andauernden Streit zu beenden: «Die Beklagte hat ausser Protokoll zugegeben, am Totenbett ihres Mannes versprochen zu haben, jegliche Lösungsversuche abzulehnen.» Der Fall werde jetzt an das Bundesgericht weitergezogen.

Die Gegenseite war am Mittwoch zu keiner Stellungnahme bereit. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Deine Meinung