Häusliche Gewalt – «Nachfrage stark zugenommen» – Zürich hat ab sofort ein Männerhaus
Publiziert

Häusliche Gewalt«Nachfrage stark zugenommen» – Zürich hat ab sofort ein Männerhaus

Das im Februar eröffnete Männerhaus in Zürich bietet Platz für neun Schutzbedürftige. 

von
Michelle Ineichen
1 / 5
Zürich hat ab sofort ein Männerhaus.

Zürich hat ab sofort ein Männerhaus.

Verein Zwüschehalt
Der Verein reagiert damit auf die grosse Nachfrage und eröffnet nach Bern und Luzern das dritte Schweizer Männerhaus.

Der Verein reagiert damit auf die grosse Nachfrage und eröffnet nach Bern und Luzern das dritte Schweizer Männerhaus.

Verein Zwüschehalt
Es bietet Platz für bis zu neun Personen und ist auch auf die Unterstützung von Vätern mit Kindern eingerichtet.

Es bietet Platz für bis zu neun Personen und ist auch auf die Unterstützung von Vätern mit Kindern eingerichtet.

Verein Zwüschehalt

Darum gehts

Der Verein Zwüschehalt hat in Zürich ein Männerhaus eröffnet. Nach Bern und Luzern ist es der dritte Standort in der Schweiz, in dem männliche Opfer von häuslicher Gewalt Schutz finden. «Die Nachfrage für Häuser, in denen betroffene Männer einen Zufluchtsort finden können, nimmt stark zu», sagt Gregor Faust, Traumatherapeut und Leiter des Männerhauses Zürich. Er selbst habe das bei seiner täglichen Arbeit mit Betroffenen bemerkt und sich stark für die Eröffnung eines weiteren Männerhauses eingesetzt.

Das Haus in Zürich konnte im Februar bezogen werden. Es bietet Platz für bis zu neun Personen und ist auch auf die Unterstützung von Vätern mit Kindern eingerichtet. Kinder sind dort auch am Wochenende im Rahmen des Besuchsrechts willkommen. Aktuell sind zwei Plätze belegt, so Faust. Die genaue Adresse gibt der Traumatherapeut nicht bekannt: «Das machen wir aus Sicherheitsgründen nicht. Betroffene können sich aber jederzeit bei uns melden und wir bringen sie dann dorthin.»

Laut Faust erhält der Verein weder vom Bund noch von den Kantonen finanzielle Unterstützung und ist deshalb auf Spenden und Mitgliederbeiträge angewiesen. Die Häuser werden von Fachpersonen geleitet. Weitere Standorte sind in Planung.

Bist du oder ist jemand, den du kennst, von sexualisierter, häuslicher, psychischer oder anderer Gewalt betroffen?

Hier findest du Hilfe:

Polizei nach Kanton

Beratungsstellen der Opferhilfe Schweiz

Lilli.ch, Onlineberatung für Jugendliche

Frauenhäuser in der Schweiz und Liechtenstein

Zwüschehalt, Schutzhäuser für Männer

LGBT+ Helpline, Tel. 0800 133 133

Alter ohne Gewalt, Tel. 0848 00 13 13

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Beratungsstellen für gewaltausübende Personen

My 20 Minuten

Deine Meinung