Kloten: Nachtflugsperre für Katars Königsfamilie aufgehoben

Aktualisiert

KlotenNachtflugsperre für Katars Königsfamilie aufgehoben

Gleich drei Maschinen der katarischen Regierung sind in der Nacht auf Samstag in Kloten gelandet. Die Nachtruhesperre wurde wegen eines «medizinischen Notfalls» aufgehoben, heisst es.

von
pat
Der siebtreichste Monarch der Welt: Scheich Tamim bin Hamad Al Thani. (10. Dezember 2015)

Der siebtreichste Monarch der Welt: Scheich Tamim bin Hamad Al Thani. (10. Dezember 2015)

Keystone/AP/Khalid Mohammed

Flugzeuge dürfen in Kloten eigentlich erst ab sechs Uhr morgens landen. Umso erstaunter müssen die Anwohner gewesen sein, als in der Nacht auf Samstag gleich mehrere Flieger aus Doha und Marokko landeten.

Alle drei gehörten der Königsfamilie von Katar. Erst landete um 00.30 Uhr ein Airbus aus Marrakesch in Kloten. Zwei weitere Maschinen aus Doha landeten nacheinander gegen fünf Uhr morgens.

Warum erlaubte der Flughafen die Landungen trotz Nachtruhesperre? Die Bewilligung sei «aufgrund eines medizinischen Notfalls» erfolgt, sagt die Sprecherin des Bundesamtes für Zivilluftfahrt (Bazl) gegenüber «Tagesanzeiger.ch/Newsnet».

Weitere Flugzeuge eingetroffen

Der Vorfall muss gravierend sein. Denn nach den drei Flugzeugen, die in der Nacht auf Samstag in Zürich landeten, sind dem Bericht zufolge seither noch ein halbes Dutzend weitere grosse Maschinen eingetroffen – darunter auch ein Jumbo-Jet der Regierungsflotte.

Katars Emir weilte mit seinem Gefolge in Marokko in den Ferien, bevor die Familie am Weihnachtsabend nach Zürich flog. Das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) hat heute gegenüber «Tagesanzeiger.ch/Newsnet» bestätigt, dass sich die katarische Königsfamilie aktuell in der Schweiz aufhält.

Deine Meinung