Nachwuchs bei den Erdmännchen im Basler Zoo
Aktualisiert

Nachwuchs bei den Erdmännchen im Basler Zoo

Die Erdmännchen-Familie im Basler Zoologischen Garten ist grösser geworden: Vier Junge sind in einer Höhle zur Welt gekommen, wie der «Zolli» am Dienstag mitteilte.

Die etwa am 11. April geborenen Kleinen wagen sich jetzt langsam aus dem Bau.

Die ersten zwei Wochen sind die Nesthocker noch blind. Erst nach vier Wochen tauchen sie zaghaft in der Anlage auf - in Sichtweite der Zolli-Gäste. Gesäugt werden sie nur drei Monate lang. Die Erdmännchen-Erwachsenen kümmern sich derweil gemeinsam um die Jungen.

Charakteristisch für die kleinen Raubtiere ist das Sitzen auf dem Hintern mit gestrecktem Rücken und angezogenen Vorderbeinen: ihre Wächter-Position auf Steinen oder Termitenhügeln. Droht Gefahr, wird gepfiffen, und die ganze Familie taucht blitzartig in die Höhle ab.

Neben den Erdmännchen ist derzeit auch bei mehreren anderen Tieren in Basel Nachwuchs zu beobachten: Der Zoo nennt unter anderen Löwen, Giraffen, Flusspferde und Schneeleoparden.

(sda)

Deine Meinung