Aktualisiert 14.11.2011 16:58

Guido FalaschiNachwuchs-Rennfahrer stirbt bei Crash

Der Motorsport kommt nicht zur Ruhe: In Argentinien ist nahe der Hauptstadt Buenos Aires ein 22-jähriger Pilot bei einem Rennunfall ums Leben gekommen.

Guido Falaschi lag kurz vor Ende des Laufs der Motorsportserie Turismo Carretera am Sonntag an zweiter Stelle, als er mit seinem Wagen bei hoher Geschwindigkeit von der Strecke abkam und in einen Reifenstapel prallte. Das Auto schlingerte anschliessend wieder auf die Strecke, wo es mit anderen Wagen zusammenstiess. Der Pilot wurde mit der Ambulanz ins Spital gebracht, erlag aber einem Schädelbasisbruch.

Zuletzt hatte es im Motorsport mehrere Unfälle mit tödlichem Ausgang gegeben. In der amerikanischen IndyCar-Serie war der Brite Dan Wheldon ums Leben gekommen. Beim Motorrad-WM-Rennen in Malaysia war der Italiener Marco Simoncelli tödlich verunglückt. Bei der traditionsreichen «Rallye de Condroz» in Belgien kam ein holländisches Team von der Strasse ab und riss zwei Zuschauer in den Tod. (si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.