Aktualisiert 18.07.2016 10:42

Parteitag in Cleveland

Nackt gegen Donald Trump

In Cleveland werden die Republikaner Donald Trump zu ihrem Kandidaten für die US-Präsidentschaft wählen. Dagegen gibts allerlei Protest. Auch nackt.

von
zum

Einen Tag vor dem Nominierungsparteitag der Republikaner in Cleveland hat der Aktionskünstler Spencer Tunick nackte Frauen posieren lassen. 100 nackte Frauen liefen am Sonntag für den Aktionskünstler Spencer Tunick auf. In Sichtweite der Halle in Cleveland, wo die Delegierten sich treffen werden.

Die Frauen hielten während der Aufnahmen grosse runde Spiegel in Richtung der Veranstaltungshalle hoch. Die Reflektoren sollten laut Tunick die Weisheit fortschrittlicher Frauen widerspiegeln. Die Aktion sei auch ein Zeichen gegen das von den Republikanern propagierte Frauenbild, sagte Tunick. Mehr als 1800 Frauen hatten sich gemeldet, um bei der Aktion mitzumachen.

Nackt posieren für Spencer Tunick

«Es geht darum, die Reflexionen und die Kraft der Sonne zu nutzen, um das Konvention-Center zu erwärmen. Und um gleichzeitig die Rhetorik abzukühlen. Um einen Austausch zu ermöglich, zwischen dem visuellen Statement dieser Frauen und den aggressiven Reden von Vertretern der Republikaner zu Frauen und Minderheiten.»

Tunick machte seine Aufnahmen im Morgengrauen auf einem Privatgelände. Die Polizei war bei der Aktion zwar vor Ort, griff aber nicht ein. Der Fotograf ist bekannt für seine Bilder von Nackten. Seit 1992 hat er immer wieder vergleichbare Aktionen inszeniert.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.