«Saukalt»: Nackte präsentiert sich in der «Schweinebucht»
Aktualisiert

«Saukalt»Nackte präsentiert sich in der «Schweinebucht»

Während die einen am Wochenende am Bodenseeufer in Bregenz (A) ein grosses Familienfest feierten, fand nur wenige Meter daneben ein Nackt-Shooting statt. Das blieb nicht unbemerkt.

von
20M
Hier in der Schweinebucht in Bregenz (A) am Bodensee kam es zum Nackt-Shooting. (Bild: Google Maps)

Hier in der Schweinebucht in Bregenz (A) am Bodensee kam es zum Nackt-Shooting. (Bild: Google Maps)

Bei FKK-Begeisterten ist die «Schweinebucht» beim sogenannten Wocherhafen in Bregenz (A) am Bodensee schon lange ein Begriff. Obwohl laut Vorarlberger Sittenpolizeigesetz Nacktbaden eigentlich verboten wäre, scheint das hier niemanden zu kümmern.

Im Sommer nicht weiter verwunderlich, doch bereits vergangenen Samstag wurde die «Schweinebucht» laut vol.at von zwei Frauen und zwei Männern kurzerhand als Set für ein Nackt-Shooting auserkoren. Für Zeugen offenbar eine kuriose Szenerie, denn nur wenige Meter daneben, am Seeufer des Wocherhafens, wurde ein grosses Familienfest gefeiert.

Grosser Durchhaltewillen

Auch von Spaziergängern liessen sich die Shooting-Beteiligten nicht stören. Und trotz kalter Temperaturen hielt das Nackt-Model über eine Stunde eisern durch und präsentierte sich in verschiedenen Posen.

Obwohl der eine oder andere wohl ein zweites Mal hingesehen hat, scheint sich niemand ernsthaft am Shooting gestört zu haben. Bei der Polizei sind keine Anzeigen eingegangen und auch die Leser von vol.at reagieren entspannt. «Wo ist das Problem? Vielleicht wollte die Dame ins «Guinnessbuch» kommen, es war saukalt am Samstag», heisst es etwa. Und weiter: «Oh eine nackte Frau in Vorarlberg, Skandal wo sind die Priester und die Frauen-Bewegung! Muss der Landtag nicht eine Sitzung einberufen, eine nackte Frau in Vorarlberg, das ist doch ein Wahnsinn! ... Das hat in Vorarlberg ja noch keiner gesehen!»

Deine Meinung