Aktualisiert

Femen-AktionNackte Tatsachen auf dem Petersplatz

Eine Feministin der ukrainischen Bewegung Femen hat auf dem Petersplatz in Rom ihre Brust entblösst. Dem Papst blieb der Anblick erspart – die Demonstrantin wurde sofort verhaftet.

von
kle

Eine Aktivistin von Femen, einer ukrainischen Feministinnenbewegung, schaffte es am Sonntag, vor dem Papst ihre Brüste zu entblössen. Die Frau zog zur Überraschung der Gläubigen und Touristen ihr schwarzes, durchsichtiges Oberteil aus. Dabei schwenkte sie ein Schild mit der Aufschrift «Freiheit für Frauen» und dem Logo von Femen, wie die Nachrichtenagentur AFP berichtet. Kurz darauf wurde sie von Carabinieri auf den Boden geworfen und festgenommen.

Die ukrainische Demonstrantin startete ihre Protestaktion kurz nach dem Angelus-Gebet von Papst Benedikt XVI. Die junge Frau hatte vier Mitstreiterinnen, die den Petersplatz jedoch nicht erreichten, da sie vorher verhaftet wurden. Femen prangert Prostitution und Sextourismus an. Ihre Mitglieder sind bei ihren öffentlichen Protestaktionen in der Regel nur leicht oder gar nicht bekleidet.

(Video: YouTube/tempoGold1)

Deine Meinung