Talentshow: Nackter Nippel-Picasso spaltet Thailand
Aktualisiert

TalentshowNackter Nippel-Picasso spaltet Thailand

Andere Länder, andere Sitten. Während in Europa ein Penismaler allenfalls noch ein müdes Grinsen weckt, reicht eine entblösste Brust in einer Talentshow in Thailand für einen handfesten Skandal.

von
nik

Beim deutschen «Supertalent» gab es schon Menschen, die mit ihrem Penis Klavier spielen oder eine Leinwand bemalen. Die Aufruhr darüber war nicht besonders gross. Doch in Thailand herrschen offenbar andere Sitten: Nachdem Duangjai Jansauoni in der Castingshow ihre entblössten Brüste als Pinsel zweckentfremdet, ist das Land in Aufruhr – und sogar die Politik hat sich eingeschaltet.

Dabei ging es so harmlos los:

In der Show, die am 17. Juni ausgestrahlt wurde, stellte sich die 23-jährige Duangjai Jansauoni als freischaffende Künstlerin aus dem Norden Thailands vor – barfuss, in Jeans und einem Button-Down-Hemd. Dann wandte sie sich an eine grosse Leinwand und malte einen gelben Umriss einer Person – nur um daraufhin ihr Hemd und und ihren BH auszuziehen, ihre nackten Brüste mit Farbe zu übergiessen – und diese lächelnd über die Leinwand zu reiben.

«Schockierend und nicht sinnvoll»

Das Publikum war ob der barbusigen Malerei begeistert, ebenso die männlichen Jurymitglieder. Ganz anders Jurorin Pornchita (den Witz verkneifen wir uns an dieser Stelle): Sie drückte auf den roten Button und drehte sich noch während der Performance demonstrativ um. Pornchita ist mit ihrem Ärger nicht alleine – auch die Machthaber sind empört: «Diese Darstellung ist sehr schockierend, Nacktheit im Fernsehen ist nicht sinnvoll für die thailändische Gesellschaft», lässt Kulturministerin Sukumol Kunplome in einer offiziellen Mitteilung verlauten.

Kunplome kontaktierte auch die Produzenten der Show. Diese mussten erklären, warum die Sequenz ausgestrahlt worden war: «Diese Show soll das Talent der thailändischen Bevölkerung demonstrieren und die Jugendlichen ermutigen, ihre besonderen Fähigkeiten zu zeigen. Da darf es keinen Platz für barbusige Malerinnen geben», so Kunplome laut der Zeitung «Thairat» weiter.

Trotzdem: Jansauoni ist eine Runde weiter – und «Thailand's got Talent» eine Rekordeinschaltquote bei der nächsten Ausstrahlung sicher.

Duangjai Jansauonis Auftritt im Video.

(Quelle: YouTube)

Deine Meinung