Tennis: Nadal dank starker Leistung im Achtelfinal
Aktualisiert

TennisNadal dank starker Leistung im Achtelfinal

Rafael Nadal steht beim olympischen Tennisturnier von Peking im Achtelfinal. Die kommende Nummer 1 liess der ehemaligen Nummer 1 Lleyton Hewitt nicht den Hauch einer Chance und besiegte den Australier locker in zwei Sätzen mit 6:1 und 6:3. Kurz zuvor schaffte auch Novak Djokovic den Achtelfinal-Einzug.

Nach einer kurzen Phase der Eingewöhnung hat Rafael Nadal seinen Rhythmus in Peking nun wohl gefunden. Dank einer deutlichen Leistungssteigerung im Vergleich mit dem Spiel gegen Starace liess er dem Australier Lleyton Hewitt keine Chance.

Im Duell der zwei Counter-Puncher machte Nadal den deutlich frischeren und athletischeren Eindruck. Der Spanier spielte solid von Grundlinie und machte praktisch keine Fehler. Das genügte gegen einen sichtlich müden Lleyton Hewitt, der gestern im Doppel eine Marathon-Partie bestreiten musste. Im Achtelfinal trifft Nadal entweder auf den Russen Igor Andreev oder den Franzosen Michael Llodra.

Im Achtelfinal steht auch der grösste Konkurrent des Spaniers in der unteren Tableauhälfte. Die Weltnummer 3 aus Serbien, Novak Djokovic, besiegte den Deutschen Rainer Schüttler ohne Probleme mit 6:4 und 6:2.

Olympische Spiele, 2. Runde

Rafael Nadal - Lleyton Hewitt

6:1, 6:2

Novak Djokovic - Rainer Schüttler

6:4, 6:2

LIVE-TICKER

- Game, Set, Match, Nadal! Rafael Nadal besiegt Lleyton Hewitt dank einer beeindruckenden Leistung und beendet damit die Olympiaträume des Australiers.

- Vorteil Nadal. Mit einem Service-Winner holt sich Nadal den ersten Matchball.

- Einstand. Hewitt rackert und kämpft um jeden Ball. Nadal kann mit viel Glück aber auf Einstand stellen.

- 30:40. Auch die zweite ist weg. Nadal zaubert am Netz.

- 15:40. Die erste Möglichkeit macht der Spanier zu nichte.

- 0:40. Drei Breakchancen für Hewitt, nachdem er endlich auch einmal einen längeren Ballwechsel für sich entscheiden konnte.

- 0:30. Bäumt sich Hewitt hier tatsächlich noch einmal auf?

- 0:15. Nadal versucht einen eingesprungenen Smash, scheitert aber am Netz. Sampras konnte das eindeutig besser.

- Nadal schafft das nächste Break. Daran kann auch eine von Hewitt geforderte Challenge nichts andern. Das war wohl die Entscheidung.

- 15.40. Schon wieder zwei Breakchancen für Nadal.

- 15:30. Hewitt stürmt ans Netz, ohne auch nur einen Teil des Platz abzudecken. Der Spanier setzt ohne Probleme zum Passierball an.

- 15:0.

- Nadal bestätigt das Break. Das kurze Zwischenhoch bei Lleyton Hewitt findet ein jähes Ende.

- 40:0. Ein Ball des Spaniers landet scheinbar im Out. Das Hawk-Eye beweist aber das Gegenteil.

- 30:0. Zum x-ten Mal kann Rafael Nadal einen längeren Ballwechsel für sich entscheiden. Hewitt wirkt in diesen Moment doch etwas müde.

- 15:0.

- Nadal nutzt gleich die erste Möglichkeit und liegt nun wieder mit einem Break im Vorsprung.

- 0:40. Unglaublich, was der Spanier in der Defensive ausgräbt. Der Counter-Puncher Hewitt wird mit seinen eigenen Waffen geschlagen.

- 0:30. Nadal ist bei längeren Ballwechsel deutlich überlegen. Jetzt wird es wieder eng für den Australier.

- 0:15. In einem Ballwechsel mit zwei Netzroller kann der Spanier das bessere Ende für sich behaupten.

- Nadal gleicht aus. Bei Hewitt hat in diesem Return-Game überhaupt nichts gepasst.

- 40:15. Zwei Spielbälle für Nadal nach einem schönen Vorhand-Winner.

- 30:0. Nadal überrascht Hewitt mit einem Aufschlag durch die Mitte. Die ehemalige Nummer 1 kann dem Ball nur noch nachschauen.

- 15:0.

- Hewitt geht erstmals in dieser Partie in Führung. 2:1 für den Australier.

- 40:15. Nadal muss nun deutlich öfter Rückhand spielen. Das scheint dem Spanier nicht so zu gefallen.

- 30:15.

- 15:0. Der Australier pusht sich nun richtig nach vorne.

- Hewitt schafft das Re-Break! Sofort kommt die Faust und ein lautes «Come on» beim Australier.

- 30:40. Was für ein Punkt! Nadal holt in der Defensive jeden Ball, aber Hewitt steht wie eine Wand am Netz. Chance zum Re-Break.

- 30:15. Hewitt produziert aber weiterhin zu viele Fehler. So kommt der Australier nicht weiter.

- 15:15. Nach langer Zeit unterläuft dem Spanier wieder ein unerzwungener Fehler mit der Vorhand.

- 15:0.

- Nadal holt sich das nächste Break. Der Spanier lockt den Australier ans Netz und passiert ihn dann eiskalt.

- Vorteil Nadal. Eine weitere Breakmöglichkeit für den Spanier.

- Einstand

- Vorteil Nadal. Der Spanier kommt dank einem Netzangriff zu einer weiteren Breakchance.

- Einstand.

- 40:30. Hewitt sichert sich mit einem Ass einen Spielball.

- 30:30. Nadal kommt wieder ran.

- 30:0. Für einmal bereitet der Aufschlag von Hewitt dem Spanier grosse Probleme.

- Jetzt ist es geschafft. Rafael Nadal holt sich den ersten Satz nach 45 Minuten mit 6:1. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, ist der Spanier immer besser ins Spiel gekommen und hat erst zum Schluss wieder ein paar wenige Fehler gemacht.

- Vorteil Nadal. Der nächste Satzball.

- Wieder Einstand. Verkehrte Welt: Diesmal greift Nadal an und Hewitt passiert seinen Kontrahenten.

- Vorteil Nadal. Mit dem Aufschlag nach aussen und der folgenden Vorhand holt sich Nadal den dritten Satzball.

- Einstand.

- Vorteil Nadal. Satzball Nummer zwei für den Mallorquiner.

- Einstand. Nadal scheitert an der Netzkante.

- Vorteil Nadal. Der erste Satzball für den Spanier.

- Einstand. Mit einem Service-Winner nach aussen kann Nadal die Breakchance abwehren.

- 30:40. Zweite Breakchance für Hewitt.

- 30:30. Hewitt kommt immer dann zum Punkten, wenn der mit der Vorhand Druck machen kann.

- 30:0. Nadal schlägt unglaublich gut auf und auch mit der Vorhand unterlaufen der kommenden Nummer 1 fast keine Fehler mehr.

- 15:0.

- Nadal holt sich das nächste Break. Unwiderstehlich zieht der Spanier davon.

- Breakchance für Nadal. Der Spanier ist in der Defensive einfach unglaublich stark und kontert sofort.

- Einstand. Nadal lässt nicht locker und dominiert den Ballwechsel mit der Vorhand.

- Vorteil Hewitt. Zum ersten Mal zeigt er dem Publikum seine Faust. Der Australier braucht dieses Aufschlagsspiel unbedingt.

- Ein längerer Ballwechsel bringt sofort wieder den Punkt für Rafael Nadal.

- Vorteil Hewitt. Sobald die Ballwechsel kürzer werden, hat Hewitt häufiger die Oberhand.

- Einstand.

- 30:40. Wieder geht Hewitt ans Netz, wieder kommt der Fehler beim Australier. Chance zum Doppelbreak für Nadal.

- 30:30. Der Australier kämpft sich mit zwei Vorhand-Winnern wieder ran.

- 0:30. Nadal schnuppert bereits am nächsten Break. Bei einem weiteren Netzangriff des Australiers spekuliert der Spanier richtig und kann Hewitt passieren.

- 0:15. Hewitt versucht es mit Serve-and-Volley und wird prompt erwischt.

- Nadal kann das Break bestätigen und zieht auf 4:1 davon.

- 40:15. Auf das Ass lässt der Spanier einen seiner sehr seltenen Doppelfehler folgen.

- 40:0. Zweites Ass von Nadal.

- 30:0. Wieder ein einfacher Fehler bei Hewitt.

- 15:0. Im Duell Longline-Duell Rückhand von Hewitt gegen Vorhand von Nadal hat der Australier nicht den Hauch einer Chance.

- Nadal holt sich das erste Break der Partie. Hewitt schwächelt mit der Vorhand, aber auch Nadal spielt noch nicht sein bestes Tennis.

- Nächste Breakchance für Nadal. Im ersten längeren Ballwechsel zieht Hewitt den Kürzeren. Beim Angriff hat er zu stark gezögert.

- Einstand. Wieder patzt Nadal mit der Vorhand.

- 30:40. Erster Breakball für Nadal.

- 30:30. Glück für den Australier. Eine Vorhand von Nadal landet knapp im Out.

- 15:30. Mit einer unnachahmlichen Vorhand bringt Nadal Hewitt in Schwierigkeiten.

- 15:15. Hewitt patzt mit der Rückhand-Longline.

- Einige Zuschauer kommen erst jetzt ins Stadion. Hewitt wartet bis sich die Bewegungen im Publikum gelegt haben.

- Nadal geht wieder in Führung. Die letzte Rückhand des Australiers war etwas zu lang.

- 40:15. Zwei Spielbälle für den Spanier.

- 30:15. Nadal macht mit seiner starken Vorhand sehr viel Druck.

- 15:15. Was für ein Return von Hewitt. Mit der Rückhand lässt er dem Mallorquiner keine Chance.

- 15:0.

- Auch Hewitt beendet sein erstes Aufschlagsspiel erfolgreich. Der Australier gleicht zum 1:1 aus.

- 40:30.

- 30:30. Hewitt bei seinem ersten Service-Game bereits leicht unter Druck.

- Nadal kann diesen Breakball aber abwehren und sich das erste Game sichern.

- Breakball für Hewitt bereits im ersten Game.

- Das Spiel hat begonnen! Rafael Nadal serviert.

20 Minuten Online berichtet ab ca. 13.00 Uhr live von der Partie zwischen Rafael Nadal und Lleyton Hewitt.

Vor dem Spiel

Topfavorit Rafael Nadal musste in der ersten Runde des olympischen Tennisturniers von Peking hart kämpfen. Gegen den Italiener Potito Starace, der alles andere als eine Hartplatz-Spezialist ist, spielte der Spanier viel zu defensiv und musste schliesslich einen Satz abgeben. Dank seiner starken Physis setzte sich der Spanier in der feuchten Hitze doch noch durch.

In der zweiten Runde muss sich Nadal aber deutlich steigern. Sein Gegner, die ehemalige Weltnummer 1 Lleyton Hewitt, zeigte in den letzten Wochen eine aufsteigende Form und hat gegen Nadal eine positive Bilanz. Der Australier konnte vier der sieben bisherigen Duelle für sich entscheiden, darunter alle drei Begegnungen auf Hartplatz. Ob die Kräfte von Hewitt allerdings reichen werden, um Nadal ernsthaft in Bedrängnis zu bringen, ist nach dem Marathon-Match im Doppel von gestern Abend mehr als fragwürdig. 57 Games und 3 Stunden 17 Minuten lang musste das australische Doppel in Peking für den Einzug in die zweite Runde kämpfen. Zuvor mühte sich der Australier gegen den Schweden Jonas Björkman schon über 25 Games (7:6, 7:5) ab. Der Australier, als unermüdlicher Läufer bekannt, wird sich aber sicher nicht kampflos besiegen lassen.

(pre)

Deine Meinung