18.09.2014 14:39

Gewalt-Liga

Nächster Footballstar in Handschellen

Die Football-Liga NFL kommt nicht zur Ruhe. Mit Jonathan Dwyer ist schon der zweite Spieler innerhalb von kurzer Zeit verhaftet worden.

von
heg

Was ist nur los in der amerikanischen Football-Liga NFL? Statt auf dem Spielfeld zu brillieren, sorgen Stars daneben für negative Schlagzeilen. Nun wurde Jonathan Dwyer von den Arizona Cardinals wegen angeblicher häuslicher Gewalt von der Polizei verhaftet und vom Verein vorläufig suspendiert.

Die Polizei nahm den 25-jährigen Running Back wegen zwei getrennter Fälle in Gewahrsam. Hintergrund sind Vorwürfe, die eine 27-jährige Frau und ein eineinhalbjähriges Kind betreffen. Dwyer soll bei einem tätlichen Angriff im Juli der Frau einen Knochenbruch zugefügt haben. Ausserdem habe der Footballer dafür gesorgt, dass am Telefon kein Notruf abgesetzt werden konnte. Gemäss Polizeiangaben hat Dwyer zugegeben, dass etwas vorgefallen sei. Eine körperliche Auseinandersetzung bestreitet er aber.

Drei Vorfälle innert neun Tagen

Am 13. September wurde Adrian Peterson von den Minnesota Vikings verhaftet, weil er seinen Sohn misshandelt haben soll. Sein Verein suspendierte den Spieler zuerst. Mittlerweile darf er wieder am Trainings- und Spielbetrieb teilnehmen, bis die polizeiliche Untersuchung abgeschlossen ist. Am 9. September wurde zudem Ray Rice von den Baltimore Ravens entlassen, weil er seine Verlobte in einem Lift bewusstlos geschlagen hatte.

Weil die NFL negativ in den Schlagzeilen steht, wurde der Ruf laut, dass die ehemalige amerikanische Aussenministerin Condoleezza Rice die Liga als Chefin wieder zur Ruhe bringen solle.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.