Aktualisiert 18.12.2008 15:11

MedizinNahezu komplettes Gesicht verpflanzt

Medizinern im US-Bundesstaat Ohio ist es gelungen, einer Patientin 80 Prozent des Gesichts durch das entsprechende Gewebe eines Spenders zu ersetzen.

Amerikanischen Chirurgen ist die bislang grösste Gesichtstransplantation der Welt gelungen. Sie ersetzten einer schwerverletzten Frau 80 Prozents ihres Gesichts mit dem Gesicht einer Toten. Es war die erste derartige Operation in den USA und die vierte weltweit. Die verletzte Frau hatte so fürchterliche Wunden, dass sie keine Nase und keinen Gaumen mehr hatte, ohne Hilfe nicht mehr essen und atmen konnte.

Nach der 22-stündigen Operation habe die Patientin glücklich mit den Händen ihr neues Gesicht berührt und gefühlt, dass sie eine Nase und einen Kiefer habe, erklärte die leitende Chirurgin Dr. Maria Siemionow am Mittwoch vor Journalisten. Der Frau gehe es gut und es gebe keine Anzeichen, dass das Gewebe wieder abgestossen werde. «Unsere Patientin war (vor der Operation) beschimpft und gedemütigt worden», sagte die Chirurgin. «Man braucht ein Gesicht, um der Welt ins Antlitz zu sehen.»

Die Operation liegt bereits rund zwei Wochen zurück. Die Identität der Patientin wurde geheimgehalten. Details über die Art ihrer Verletzungen wurden nicht genannt.

Vor drei Jahren hatten französische Ärzte erstmals in der Medizingeschichte einer Frau ein neues Gesicht eingepflanzt. Die Frau war nach einer Überdosis Schlaftabletten bewusstlos geworden, ihr Hund hatte ihr die untere Gesichtshälfte zerbissen. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.