Abgestürzter Fussballer Sala: Nala wartet vergeblich auf ihr Herrchen
Aktualisiert

Abgestürzter Fussballer SalaNala wartet vergeblich auf ihr Herrchen

Die Maschine, mit der der Fussballer Emiliano Sala über dem Ärmelkanal abstürzte, wurde gefunden. Salas Schwester hatte vor der Entdeckung noch ein herzzerreissendes Foto gepostet.

von
gux
1 / 26
Nala, die Hündin des Fussballers, sollte später ihrem Herrchen von Nantes nach Cardiff folgen.

Nala, die Hündin des Fussballers, sollte später ihrem Herrchen von Nantes nach Cardiff folgen.

Facebook/Romina Sala
Das verschollene Flugzeug von Profifussballer Emiliano Sala ist am Sonntag von einem Suchboot auf dem Grund des Ärmelkanals gefunden worden.

Das verschollene Flugzeug von Profifussballer Emiliano Sala ist am Sonntag von einem Suchboot auf dem Grund des Ärmelkanals gefunden worden.

Air Accidents Investigation Branch
Laut Medienberichten ist das verschollene Flugzeug von Emiliano Sala am Sonntag, 3. Februar 2019 gefunden worden.

Laut Medienberichten ist das verschollene Flugzeug von Emiliano Sala am Sonntag, 3. Februar 2019 gefunden worden.

epa/Eddy Lemaistre

«Nala wartet auch auf dich», schrieb Romina Sala auf Facebook. Dazu postete die Schwester von Emiliano Sala ein Foto der Hündin des Fussballers, wie sie vor einer Glastür sitzt.

Das war am 2. Februar. Am 3. Februar dann die Gewissheit: Wracksucher machten die vermisste Propellermaschine per Echolot am Grund des Ärmelkanals ausfindig. Neben der Registrierungsnummer sei auch eine Leiche sichtbar gewesen, teilte die britische Flugunfallbehörde AAIB mit. Um wen es sich handelte, ist noch unklar.

Salas Hündin, schreibt die «Daily Mail», sei einer der Gründe gewesen, wieso der 28-Jährige nach Nantes geflogen sei: Er habe sie dort untergebracht und später nach Cardiff nachholen wollen, wo er einen neuen Vertrag bei Cardiff City unterzeichnet hatte.

Bergung noch ungewiss

In Absprache mit den Angehörigen Salas und des Piloten David Ibbotson werden jetzt die nächsten Schritte geprüft. Noch steht nicht fest, ob die am 21. Januar verunglückte Maschine gehoben wird.

Die offizielle Rettungsaktion war drei Tage nach dem Verschwinden des Flugzeugs abgebrochen worden, weil es keine Hoffnung mehr gab, die Insassen lebend zu finden. Vergangene Woche wurden Sitzpolster an der französischen Küste angeschwemmt, die der Maschine Salas zugeordnet wurden. Am Sonntag begannen zwei Schiffe damit, den Meeresboden systematisch abzusuchen. Finanziert wurde die Suche mit privaten Spenden.

Deine Meinung