Namen machen schön
Aktualisiert

Namen machen schön

Die Attraktivität eines Menschen hängt auch von seinem Namen ab. Das ist das Resultat einer amerikanische Studie.

Die Linguistin Amy Perfors vom Massachusetts Institute of Technology in Boston zeigte auf einer Internet-Seite Fotos von 24 Personen, auf denen auch die Vornamen abgedruckt waren. Die Betrachter sollten diese Menschen auf einer Attraktivitätsskala einstufen sollten. Später wiederholte Perfors den Versuch, ordnete den Fotos jedoch andere Namen zu.

Die Auswertung der Daten ergab, dass die in den Namen enthaltenen Vokale die Einstufung auf der Skala beeinflusst hatten. Männer wurden eher als gut aussehend betrachtet, wenn ihr Name Vokale enthielt, die im vorderen Teil des Mundes gebildet werden wie etwa «e» oder «i». Enthielt der Name jedoch runde Vokale wie etwa «a» oder «u», schnitten sie weniger gut ab.

Bei den Frauen verhielt es sich dagegen genau umgekehrt: Dort wurden diejenigen bevorzugt, deren Namen Vokale enthielten, die im hinteren Mundbereich gebildet werden. Für Menschen mit wenig vorteilhaften Namen hat Forscherin Perfors jedoch Trost parat: «Gut aussehende Personen mit schlechtem Namen sind immer noch attraktiver als schlecht aussehende Menschen mit gutem Namen», sagte sie dem Magazin «Nature».

Was finden Sie schöne Namen? Machen Sie mit beim Listing! (dapd)

Deine Meinung