Serie A: Napoli bleibt Milan auf den Fersen
Aktualisiert

Serie ANapoli bleibt Milan auf den Fersen

Äussert turbulent verlief in der 32. Runde der Serie A die Schlussphase in der Partie zwischen Palermo (Pajtim Kasami nur Ersatz) und Cesena (2:2).

Schrecken und Freude sind nah beisammen: Inters Esteban Matias Cambiasso nach seinem Tor zum 1:0.

Schrecken und Freude sind nah beisammen: Inters Esteban Matias Cambiasso nach seinem Tor zum 1:0.

Trotz zwei Platzverweisen gegen den Schweizer Internationalen Steve von Bergen und Sammarco glichen die Gäste einen Zweitore-Rückstand in der Nachspielzeit noch aus. In der 98. Minute sah dann mit Calderoni gar noch ein dritter Spieler von Cesena die rote Karte.

Nach zwei bitteren Niederlagen im Mailänder Derby und in der Champions League gegen Schalke 04 kehrte Inter Mailand am Samstag zum Erfolg zurückgekehrt. Gegen Chievo Verona mit Gelson Fernandes siegte der Titelverteidiger dank Toren von Esteban Cambiasso und Maicon 2:0 und rückte bis auf zwei Punkte zu Leader Milan auf.

Francesco Totti schoss Udinese praktisch im Alleingang ins Verderben. Erst brachte der Captain die Römer mit einem extrem frech ausgeführten Foulpenalty in Führung und nach dem späten Ausgleich des Teams von Gökhan Inler (gesperrt) und Almen Abdi glückte dem Altmeister in der 94. Minute nach herrlicher Vorarbeit von Riise noch das 2:1. Udinese muss jetzt wieder stark um die mögliche Champions-League-Qualifikation zittern.

Serie A, 32. Runde

Inter Mailand - Chievo Verona 2:0 (0:0)

San Siro. - 61 456 Zuschauer.

Tore: 66. Cambiasso 1:0. 84. Maicon 2:0.

Bemerkung: Chievo mit Gelson Fernandes.

Udinese - AS Roma 1:2 (0:0)

Friuli. - 32 000 Zuschauer.

Tore: 57. Totti (Foulpenalty) 0:1. 88. Di Natale 1:1. 94. Totti 1:2.

Bemerkung: Udinese mit Abdi (bis 70.), ohne Inler (gesperrt).

Serie A

(si)

Deine Meinung