Aktualisiert 20.05.2007 19:56

Napster liebäugelt mit CH-Markt

Das illegale Anbieten von Musik hat die Internet-Musiktauschbörse Napster weltberühmt gemacht.

Dann wandelte sich der Erzfeind der Musikbranche in eine legale Musikverkaufsverkaufsfirma. Nun sollen bald auch Schweizer Napsters Musik-Abos kaufen können. Derzeit verhandelt die deutsche Napster-Tochter laut «NZZ am Sonntag» mit den hiesigen Ablegern von EMI, Sony BMG, Universal und Warner sowie lokalen Labels. Für einen monatlichen Fixbetrag können Napster-Abonnenten unbeschränkt on- und offline Musik hören.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.