Am Weihnachtsmarkt: Narren holen Kugeln vom Baum – mit der Schleuder
Aktualisiert

Am WeihnachtsmarktNarren holen Kugeln vom Baum – mit der Schleuder

Riesengaudi am Kreuzlinger Weihnachtsmarkt: Fasnächtler veranstalteten ein Christbaumkugel-Wettschiessen. 2000 Besucher fanden's lustig. Einige fanden's unchristlich.

von
20M
Wettschiessen auf Christbaumkugeln: Für die einen ein Gaudi, für die anderen respektlos.

Wettschiessen auf Christbaumkugeln: Für die einen ein Gaudi, für die anderen respektlos.

«Provokation gehört dazu», dachten sich die Narren aus Emmishofen TG und luden am Kreuzlinger Weihnachtsmarkt zum Wettschiessen. Am Stand der Fasnächtler pfefferten die Besucher mit Steinschleudern die Kugeln vom Christbaum herunter. 1000 Kugeln wurden für den Anlass beschafft, so der Präsident der Narrengesellschaft, Markus Baiker. «Jedes Mal, wenn wieder eine Kugel zerplatzte gabs ein Riesengaudi», so Baiker. Über 2000 Leute hätten mitgemacht.

Doch es gab auch kritische Stimmen, denen die Aktion wohl nicht ganz in die besinnliche Weihnachtszeit passte. «Wo bleibt die Ehrfurcht vor dem Christbaum?», fragt eine Leserbriefschreiberin in der «Thurgauer Zeitung». «Die Narren sollten sich schämen», findet eine Frau aus Kreuzlingen.

Baiker dazu: «Wir dachten von Anfang an, dass einige sich wohl daran stören könnten.» Genau deshalb habe man sich dann für die Aktion entschieden. Er bezeichnet den Anlass als gelungenen Gag. Ob das Wettschiessen nächstes Jahr wiederholt wird, bleibt noch offen.

Deine Meinung