Erdverteidigung – NASA erhält Schweizer Hilfe bei der Rettung der Welt
Publiziert

ErdverteidigungNASA erhält Schweizer Hilfe bei der Rettung der Welt

Der Satellit «Dart» startet am Dienstag seine Mission, die Erde zu beschützen. So möchte die Weltraumbehörde NASA den Satelliten mit einem Asteroiden kollidieren lassen, um diesen aus seiner Umlaufbahn zu schleudern. Dabei bekommt die Weltraumbehörde Hilfe aus Bern.

Der Asteroid «Dimorphos» zielt zwar nicht auf die Erde ab, die NASA probt an ihm aber den Ernstfall. Gemäss Martin Jutzi von der Weltraumforschung der Universität Bern, wird die Sonde in den Asteroiden gesteuert und die folgende Impulsübertragung lenkt ihn dann aus seiner projizierten Flugbahn. Für diese Berechnungen wird das Know-how der Universität Bern in Anspruch genommen. Bis zur Kollision dauert es aber noch etwa ein Jahr. Satellit «Dart» hat einen langen Weg vor sich. Wegen Sicherheitsbedenken wird bei einer solchen Mission auch kein Sprengkörper verwendet, wie zum Beispiel im Film «Armageddon» aus dem Jahr 1998.

Auch die Europäische Weltraumbehörde ESA schickt 2024 eine Sonde zum Asteroiden Dimorphos, wieder mit der Unterstützung der Universität Bern. Diese soll den Crash dann untersuchen und feststellen, ob die Kollision mit den Asteroiden wirkungsvoll war.

Dass so ein Killer-Asteroid wirklich auf die Erde zufliegt, ist äusserst unwahrscheinlich und passiert nur einmal in mehreren Millionen Jahren.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(Team Video News)

Deine Meinung