Aktualisiert

«NASCAR 08»: Durchdrehen mit viel Durchhaltevermögen

«NASCAR 08» ist ein Rennspiel für hartgesottene Rennpiloten: Kleinste Fahrfehler wirken sich unerbittlich auf das Rennergebnis aus.

Eigentlich wäre alles ganz einfach: Fuss, respektive Finger durchdrücken und ab die Post. Die ovalen Speedways wie Daytona oder Indianapolis stellen ebenfalls keine echte Herausforderung für den Orientierungssinn dar – es geht einfach immer im Kreis herum. Darin jedoch liegt die Krux von «NASCAR 08», dem neusten Game der Rennserie von EA Sports: Denn nicht nur verfügen alle Wagen über die gleiche Anzahl Pferdestärken (450 PS), auch auf den Pisten sind ausschliesslich Profis unterwegs. Auf den NASCAR-Speedways gewinnt deshalb nur, wer bei der Sache ist und seinen Boliden beherrscht.

Bevor sich der Rennpilot allerdings auf einen Wettkampf einlassen darf, muss er sich erst die Rennlizenz verdienen. Auf verschiedenen Übungsstrecken gilt es, dazu mindestens die bronzene Medaille herauszufahren. Mit der Lizenz im Sack beginnt die Karriere als Teamfahrer. Wer nun denkt, die Lizenzfahrten seien schwierig zu meistern, kommt bei den Wettkämpfen erst richtig auf die Welt: Kleinste Fahrfehler wirken sich unmittelbar auf die Platzierung aus, nicht in Windeseile ausgeführte Pitstops führen zum Blick auf das Feld von hinten. Zudem ist gekonntes «Driften» gefragt: das Fahren im Windschatten des Vordermannes. Nur so kann er überholt und das Feld von hinten aufgerollt werden.

Kurzum: «NASCAR 08» ist ein Game für Rennsimulationsfans mit Blei im Finger, starrem Blick auf den virtuellen Asphalt und einer gewaltigen Portion Durchhaltevermögen. Alle anderen würden durchdrehen.

Jan Graber

«NASCAR 08» für PS2. Release Xbox 360, PS3: 12. und 19. September. EA, ABC.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.