11.06.2015 07:18

Heuschnupfen

Nasenfilter erleichtert Allergikern das Leben

Ein Filter soll Pollen den Zutritt zu den Nasenlöchern verwehren und damit die Symptome von Heuschnupfen deutlich mildern. Das klappt offenbar ziemlich gut.

von
fee
1 / 2
Erste Tests des Nasenfilters verliefen vielversprechend.

Erste Tests des Nasenfilters verliefen vielversprechend.

Rhinix
Eingesetzt ist der Nasenfilter kaum zu sehen.

Eingesetzt ist der Nasenfilter kaum zu sehen.

Screenshot: Youtube/Studio 1-2

Tränende Augen, laufende oder verstopfte Nasen und Niesattacken. Damit müssen sich Pollenallergiker trotz Medikamenten herumschlagen. Ein simples Gadget könnte dem Leiden nun ein Ende setzten.

Forscher um Peter Sinkjaer Kenney und Torben Sigsgaard von der Universität Aarhus haben gemeinsam mit der Firma Rhinix einen kleinen Filter entwickelt, der direkt in den Nasenlöchern platziert nicht nur nahezu unsichtbar ist, sondern auch zuverlässig die störenden Pollen zurückhält, wie es in einer Pressemitteilung heisst.

Ergebnis überzeugt

Für die Studie hatte das Team die Hälfte der Probanden mit einem echten Filter ausgestattet. Die andere Hälfte erhielt eine funktionslose Variante. Beide Gruppen trugen das Gerät während zwei Tagen durchgehend. In dieser Zeit beobachteten Kenney und seine Kollegen die Teilnehmer genau. Besonderes Augenmerk legten sie auf allfällige Allergiesymptome. Aber auch die Gemütslage dokumentierten sie.

Das Ergebnis: Der Filter, der aus einem sehr dünnen Geflecht besteht, wirkt, ohne dabei die Atemluft zu blockieren. Diejenigen, die einen trugen, fühlten sich allesamt wohler und fitter. Zudem waren ihre Nasen freier, das Niesen wurde weniger, und sogar die Augen hörten auf zu tränen.

Wer den Filter noch vor dem Auftreten erster Allergieanzeichen eingesetzt hatte, blieb laut den Forschern sogar gänzlich symptomfrei. Die detaillierte Auswertung soll demnächst im «Journal of Allergy and Clinical Immunology» erscheinen. Ebenfalls vorbereitet ist eine Veröffentlichung über eine Studie mit rund 1100 Teilnehmern.

Die Idee, Pollen abzufangen, ist nicht neu. Auch andere Hersteller haben bereits Produkte zu diesem Zweck entwickelt. Diese Art eines nahezu unsichtbaren Filters ist aber eine komplette Neuentwicklung.

So wird der Filter richtig verwendet. (Video: Youtube/Studio 1-2)

Leiden Sie unter Heuschnupfen? Wie machen Sie das Beste daraus? Was sind Ihre Tipps? Verraten Sie sie uns im Kommentarfeld!

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.