Nashorn-Geburt vor Livecam
Aktualisiert

Nashorn-Geburt vor Livecam

Baby-Glück in einem englischen Zoo: Nashorn-Dame Sita soll in den nächsten Wochen ihr Junges zur Welt bringen und die ganze Welt darf zuschauen.

Der Zoo der südenglischen Küstenstadt Paignton in der Grafschaft Devon wird die Geburt eines schwarzen Nashorns live im Internet übertragen. Dazu kooperiert der Tierpark mit dem englischen Fernsehsender BBC.

Die BBC hat das Gehege der Nashorn-Dame Sita mit ferngesteuerten Infrarot-Kameras ausgestattet. Seither können Internet-Nutzer jeden Schritt der 16-jährigen Sita über ihren Computer verfolgen.

Sita, die rund eine Tonne auf die Waage bringt, wurde 2002 aus dem Berliner Zoo an die englische Südküste verfrachtet. Dort fand sie mit dem 23-jährigen 1,8 Tonnen-Bullen Kingo den Vater für ihr in Kürze auf die Welt kommendes Junges.

Es ist das erste Mal, dass die Geburt eines jungen Nashorns im Internet zu sehen ist.

Die Welt schaut zu

«Das bietet wunderbares Anschauungsmaterial für den Unterricht und alle Interessierten», sagte der Zoodirektor von Paignton, Philip Knowling. Die Geburt wird frühestens Ende Januar oder Anfang Februar erwartet. Nashörner haben eine Tragzeit von 15 bis 18 Monaten.

In freier Wildbahn bleibt ein Jungtier etwa zweieinhalb Jahre bei der Mutter.

Webcams in Zoogehegen erfreuen sich seit längerem grosser Beliebtheit. So lockt etwa die so genannte Pandacam im Gehege der Pandabärin Mei Xiang und ihrem Nachwuchs Tai Shan viele Nutzer auf die Website des Zoos der US-Hauptstadt Washington.

Die Geburt können Sie über Webcam verfolgen

Deine Meinung