Aktualisiert 02.09.2015 09:47

PR-Gag

Natalie sucht gar nicht nach ihrem Ferien-Flirt

Die Französin Natalie Amyot (26) suchte in einem Facebook-Video nach ihrem Ferienflirt, von dem sie angeblich schwanger sei. Alles nur ein PR-Gag, wie sich jetzt herausstellt.

von
pat

Quelle: Youtube

«Ich traf diesen niedlichen Typen und für mich war es Liebe auf den ersten Blick. Wir hatten eine schöne Nacht», schwärmt die 26-jährige Natalie Aymot über ihren angeblichen Ferien-Flirt in Australien. Doch bereits am nächsten Morgen sei sie zurück in ihre Heimat gereist und habe ihr Handy verloren – und somit auch den Kontakt zu ihrem Flirt.

In einem Video auf Facebook gibt sie an, nun schwanger zu sein, und bittet verzweifelt um Hilfe bei der Suche nach dem «künftigen Vater».

Sie selbst sei mittlerweile nach Australien gereist und wolle dort einige Bars und Clubs abklappern, schreibt sie.

Sie kennt seinen Namen nicht

Alles nur ein Fake, wie sich jetzt herausstellt. Natalie ist weder schwanger noch sucht sie nach ihrer angeblichen Ferien-Liebe. Es handelt sich um den PR-Stunt eines australischen Unternehmens, das Ferienhäuser vermietet, wie ein Video auf Youtube jetzt zeigt.

Der Verdacht, dass es sich um einen Fake handelt, kursierte schon länger. Zahlreiche Nutzer zweifelten schon im Vorfeld an der Wahrheit, da Natalie den Namen des Mannes nicht nennen konnte.

Sie konterte noch gestern: «Wenn ihr alle glauben wollt, dass dies ein Fake ist, lösche ich eben die Seite und fliege morgen nach Hause. Ist es das, was ihr wollt? Ich will ihn doch nur finden. Wie könnt ihr mich so sehr dafür hassen?»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.