Schweizer Kader: Nati-Aufgebot für Mbabu und Sow?

Aktualisiert

Schweizer KaderNati-Aufgebot für Mbabu und Sow?

Am Dienstag muss Vladimir Petkovic der Fifa eine Liste mit 35 abgeben. Es gibt erste Anzeichen für Überraschungen.

von
ete
Unter den Verteidigern auf www.football.ch taucht plötzlich auch Kevin Mbabu auf. Ein Zeichen? Bild: Screenshot, www.football.ch

Unter den Verteidigern auf www.football.ch taucht plötzlich auch Kevin Mbabu auf. Ein Zeichen? Bild: Screenshot, www.football.ch

Der Countdown läuft. In 32 Tagen beginnt in Russland die WM. Aber schon nächste Woche muss Nati-Trainer Vladimir Petkovic eine vorläufige Spielerauswahl für die Endrunde treffen. Bis Dienstag muss der Verband bei der Fifa eine Liste mit 35 Namen einreichen. Welche Akteure wird Petkovic für das Trainingslager in Lugano aufbieten? Erste Anzeichen lassen sich auf der Webseite des SFV ableiten, auf der eine überarbeitete Kaderliste mit unerwarteten und neuen Gesichtern zu finden ist.

Zu sehen ist zum Beispiel der frischgebackene Meister Kevin Mbabu, der sich zu einem der aufregendsten Rechtsverteidiger entwickelt hat, aber noch nie ein Aufgebot für die A-Nati erhielt. Der 23-jährige Genfer besticht in der Super League mit seinem unbändigen Kampfgeist und seiner Schnelligkeit. Petkovic hat den Genfer, der die Juniorenstufen zwischen U16 und U20 durchlief, schon länger auf dem Radar. Allerdings hat Mbabu riesige Konkurrenz. Auf seiner Position ist Captain Stephan Lichtsteiner (Juve), einer der erfolgreichsten Schweizer Fussballer je, gesetzt. Zudem kämpfen Champions-League-Teilnehmer Michael Lang (FCB) und Serie-A-Verteidiger Silvan Widmer (Udinese) um ein WM-Ticket.

Neue, aber auch Rückkehrer

Vor einem Jahr durfte Djibril Sow in Neuenburg ein paar Tage Luft bei der A-Nati schnuppern. Ansprüche stellte der Regisseur, den YB für 2 Millionen Franken von Gladbach übernommen hat, da keine. In dieser Saison hat er aber weiter zugelegt und könnte als Lohn die nächsten Einheiten bei der Nati erhalten. Der zentrale Mittelfeldspieler, von dem YB-Sportchef Christoph Spycher schwärmt und sagt, dass er «aussergewöhnliche Fähigkeiten» besitzt, findet in der Nati wie Mbabu starke Konkurrenten auf seiner Position vor. Granit Xhaka (Arsenal) und Valon Behrami (Udinese) sind gesetzt. Denis Zakaria (Gladbach), Remo Freuler (Bergamo), Routinier Gelson Fernandes (Frankfurt) und auch Fabian Frei (FCB) haben dem Berner einiges an Erfahrung voraus.

Schon länger nicht auf der «Team-Liste» geführt und nun wieder auf www.football.ch dabei sind Timm Klose (Norwich), Renato Steffen (Wolfsburg), Edimilson Fernandes (West Ham), Valentin Stocker und Luca Zuffi (FCB). Und auch Dimitri Oberlin darf sich Hoffnungen machen, denn mit dieser Liste verbindet der FCB-Youngster gute Erinnerungen.

Man erinnere sich: Oberlin erfuhr im letzten März vor dem Testspiel in Griechenland (1:0) von Breel Embolo über seine Nominierung für das A-Kader. Der Schalke-Söldner hatte seinem Freund ein Bild der aktuellen Nationalspieler per SMS geschickt, die der Verband auf seiner Homepage je nach Aufgebot aktualisiert und später auch auf Twitter stellt, wenn das Aufgebot raus ist.

Der Schweizer WM-Fahrplan 14. Mai Bekanntgabe vorläufiges WM-Kader

Der Schweizer WM-Fahrplan 14. Mai Bekanntgabe vorläufiges WM-Kader

27. Mai Start Trainingslager in Lugano

3. Juni Test: Spanien–Schweiz (Villarreal)

4. Juni Bekanntgabe definitives WM-Kader

8. Juni Test: Schweiz–Japan (Lugano)

11. Juni Abflug nach Togliatti ins WM-Camp

17. Juni 1. WM-Spiel: Brasilien–Schweiz

22. Juni 2. WM-Spiel: Serbien–Schweiz

27. Juni 3. WM-Spiel: Schweiz–Costa Rica

Deine Meinung