Aktualisiert 26.10.2010 21:13

Handball EM

Nati nur krasser Aussenseiter

In der Gruppe 7 der EM-Ausscheidung ist für die Schweizer Handballer hinter Dänemark und Russland zusammen mit Weissrussland nur eine kleine Aussenseiterrolle vorgesehen. Der Weg an die EM 2012 in Serbien ist ex­trem schwierig.

Schmid trifft heute auf Russland.

Schmid trifft heute auf Russland.

Das Team von Goran Perkovac müsste in der Gruppe 7 entweder Dänemark, den Titelträger von 2008, oder Russland überholen. Siege gegen Weissrussland sind im Ringen um Platz 2 Pflicht.

Gleich zum Auftakt trifft die Nati in Tschechow auf Russland. Die Osteuropäer haben einen regelrechten Absturz hinter sich. Die letzte Kontinental-Meisterschaft in Österreich endete für Russland auf Rang 12 und im Fiasko. Der Plan der Schweizer ist klar. Auswärts steht die Schadensbegrenzung im Vordergrund, vor eigener Kulisse darf man sich keinen Ausrutscher erlauben. So beurteilt zumindest Andy Schmid von den Rhein-Neckar Löwen die Ausgangslage: «Wir müssen alle Heimspiele gewinnen und auswärts einen Gegner überraschen.» (si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.