Ja zu Stiefkindern: Nationalrat will Homo-Adoption light
Aktualisiert

Ja zu StiefkindernNationalrat will Homo-Adoption light

Geht es nach dem Nationalrat, dürfen gleichgeschlechtliche Paare künftig Kinder adoptieren. Aber nur, wenn es sich dabei um den Sprössling von einem der beiden Partner handelt.

Nach dem Willen des Parlaments sollen auch homosexuelle Paare Kinder adoptieren dürfen. Der Nationalrat will das Adoptionsrecht aber auf das Kind des jeweiligen Partners einschränken. Er hat eine Motion aus dem Ständerat am Donnerstag in abgeänderter Form mit 113 zu 64 Stimmen angenommen.

Das Partnerschaftsgesetz schliesst die Adoption durch eingetragene gleichgeschlechtliche Paare ausdrücklich aus. Diese Lösung führt jedoch zu einer absurden Rechtslage: Heute ist die Adoption durch homosexuelle Einzelpersonen erlaubt, nicht aber die Adoption durch gleichgeschlechtliche Paare in eingetragener Partnerschaft.

Knapper Entscheid im Ständerat

Dies und die wachsende Anzahl so genannter «Regenbogen-Familien» veranlasste die Rechtskommission des Ständerats zu einer Motion. Diese hat zum Ziel, Adoptionen durch gleichgeschlechtliche Paare zuzulassen, wenn dies für das Kindeswohl die beste Lösung darstellt. In einem knappen Entscheid nahm der Ständerat die Motion im letzten März an.

Deren Text ist zwar offen formuliert, macht aber deutlich, dass insbesondere Kinder des jeweiligen Partners gemeint sind. Der Nationalrat hat die Motion auf Antrag seiner Rechtskommission nun ausdrücklich auf diese Fälle eingeschränkt: Adoptiert werden dürfen nur die Kinder der Partnerin oder des Partners. Die abgeänderte Motion geht nun zurück an den Ständerat. (sda)

Deine Meinung