Invasion in Georgien: NATO: «Waffenstillstand ist nicht genug»
Aktualisiert

Invasion in GeorgienNATO: «Waffenstillstand ist nicht genug»

Die 26 NATO-Staaten haben Russland am Dienstag aufgefordert, die territoriale Integrität Georgiens zu respektieren.

«Ein Waffenstillstand reicht nicht aus», sagte NATO-Generalsekretär Jaap de Hoop Scheffer nach Beratungen der NATO-Botschafter mit dem Botschafter Georgiens in der Zentrale des Bündnisses in Brüssel.

Russland müsse «den Zustand vor dem 6. August» - also vor dem georgischen Vordringen in die abtrünnige Region Südossetien - wiederherstellen. De Hoop Scheffer sagte, Georgien befinde sich «nach wie vor auf dem Weg zur NATO-Mitgliedschaft».

Das Versprechen des NATO-Gipfels von Anfang April dieses Jahres in Bukarest, wonach Georgien zu einem noch nicht feststehenden Datum in die NATO aufgenommen werde, sei «immer noch gültig».

(sda)

Deine Meinung