«National Geographic»: Naturwunder von ihrer schönsten Seite
Publiziert

«National Geographic»Naturwunder von ihrer schönsten Seite

Der Wettbewerb für den besten Naturfotografen des Jahres geht in die heisse Phase. Eine Auswahl der eindrücklichsten Beiträge.

von
sei
Beiträge aus dem Fotowettbewerb  «2016 National Geographic Nature Photographer of the Year».  Tausende von Schneegänsen über Bosque del Apache, New Mexico. «Klingt so laut wie ein vorbeifahrender Zug», kommentiert Fotografin Eileen Johnson.

Beiträge aus dem Fotowettbewerb «2016 National Geographic Nature Photographer of the Year». Tausende von Schneegänsen über Bosque del Apache, New Mexico. «Klingt so laut wie ein vorbeifahrender Zug», kommentiert Fotografin Eileen Johnson.

Eileen Johnson
Eine riesige Pferdeherde in der Mongolei.

Eine riesige Pferdeherde in der Mongolei.

Kyon. J/2016 National Geographic Nature Photographer of the Year
Sonnenaufgang über dem Erta Ale Lavasee in Äthiopien. «Nur drei Wochen vor dieser Aufnahme war der Vulkan ausgebrochen», schreibt Fotografin Brina Bunt.

Sonnenaufgang über dem Erta Ale Lavasee in Äthiopien. «Nur drei Wochen vor dieser Aufnahme war der Vulkan ausgebrochen», schreibt Fotografin Brina Bunt.

Brina Bunt/2016 National Geographic Nature Photographer of the Year

Noch bis heute, 4. November, können sich Lichtbildkünstler aus aller Welt für den Titel als bester Naturfotograf des Jahres bewerben. Dem Gewinner winkt eine zehntägige Expeditionsreise auf die Galapagos-Inseln. Tausende von Beiträgen sind bei der Jury von «National Geographic» bereits eingegangen. Eine Auswahl aus allen vier Kategorien – Landschaft, Action, Tierporträts und Umwelt – sehen Sie in der Bildstrecke.

Deine Meinung