Steckengeblieben: Navi führte Lastwagen in die Irre
Aktualisiert

SteckengebliebenNavi führte Lastwagen in die Irre

Für einen Walliser Lastwagenfahrer war auf dem solothurnischen Balmberg ungefähr einen Kilometer nach der Passhöhe Endstadtion.

(Bild: Kapo SO)

(Bild: Kapo SO)

Sein Dreiachser blieb am Montag in einer Haarnadelkurve stecken. Er musste vom Kranwagen eines Abschleppdienstes befreit werden. Verletzt wurde niemand, wie die Solothurner Kantonspolizei mitteilte. Der nicht ortskundige Fahrer sei wohl von seinem Navigationsgerät auf den Balmberg gelotst worden, sagte Andreas Mock, Mediensprecher der Polizei, auf Anfrage.

Auf der Passstrasse herrscht jedoch Fahrverbot für Lastwagen. Der Fahrer war auf dem Weg nach Welschenrohr. Wegen der aufwändigen Abschlepparbeit war die Passstrasse zwischen Welschenrohr und Balmberg ab 9.30 Uhr während fünf Stunden für den Verkehr gesperrt.

(sda)

Deine Meinung