Aktualisiert 17.09.2009 09:51

GPS

Navigon rüstet iPhone-App auf

Der Mobile Navigator fürs iPhone kann künftig auch Stauinfos abrufen und dementsprechend die Zielführung anpassen.

von
mbu

Laut einer Meldung auf dem Technikportal gizmodo.com hat Navigon angekündigt, für die bestehende iPhone-Navigationssoftware künftig eine 25 US-Dollar teure Zusatzfunktion anzubieten. Mit «Real-Time-Traffic-Data» soll die Software im Stande sein, Informationen zur aktuellen Verkehrssituation abzurufen um so, vorbei am Stau, die cleverste Routenplanung vorzuschlagen. Dabei soll Navigon die Daten von einem Drittanbieter beziehen.

TomTom-Kunden können mit «IQ Routes» bereits auf solche Informationen zugreifen. Dabei werden Erfahrungen von Ortskundigen ausgewertet und in die Routenvorschläge eingearbeitet. Denn Einheimische kennen oft Wege, die kein Computer errechnen kann. TomTom sammelt dazu seit Jahren Strecken und Durchschnittsgeschwindigkeiten seiner Kunden und verknüpft diese mit mit Datum und Uhrzeit (20 Minuten Online berichtete).

Seit dem 10. September bietet Navigon via iTunes ein Gratis-Update auf 1.2.0 an. Damit wechselt das Programm die Darstellung automatisch zwischen Tag- und Nachtmodus und ermöglicht das Versenden von Sonderzielen per E-Mail. Ausserdem hat Navigon vergangene Woche auf Oktober hin eine eigene Autohalterung fürs iPhone 3G/3GS angekündigt. Der Preis für den Car-Kit soll um die 60 Franken betragen.

Die Mobile-Navigator-Version zum stolzem Preis von 149 Franken rangiert im iTunes auf Platz Eins der einträglichsten Apps, gefolgt von TomTom.

Fehler gefunden?Jetzt melden.