Bern-Belp: Nebelsuppe legt Flughafen lahm

Aktualisiert

Bern-BelpNebelsuppe legt Flughafen lahm

Seit Tagen behindert der dichte Nebel den Flugverkehr. Auch die Rega hat Probleme.

von
Adrian Müller
Die meisten Flieger mussten am Montag statt ab Bern ab Basel fliegen: Die Schafe können am Flughafen Belp für einmal ungestört grasen.

Die meisten Flieger mussten am Montag statt ab Bern ab Basel fliegen: Die Schafe können am Flughafen Belp für einmal ungestört grasen.

Das trübe Novemberwetter spielt dem «Möösli» in diesen Tagen einen Streich: Wegen des dichten Nebels konnten gestern mit einer Ausnahme keine Flugzeuge landen und starten. Skywork wickelte ihre Flüge über den Euroairport in Basel ab und fuhr die Passagiere von dort mit dem Car nach Belp und umgekehrt.

So auch Nikos Nifudis (32) aus Thessaloniki. Aufgrund eines Missverständnisses steht der griechische ­Geschäftsmann etwas verloren im Terminal herum. «Eigentlich hätte ich in Basel statt in Bern nach London umsteigen sollen, bin aber in den Bus nach Belp gewiesen worden.» Zu dumm: Sein ­Anschlussflug nach London wurde später erneut ab Basel statt ab Bern geführt.

Seit Donnerstag musste Skywork wegen Nebels vier Flüge ganz streichen: «Wir ­entscheiden von Flug zu Flug, ob wir in Bern landen oder starten können», sagt Skywork-Sprecherin Alexandra Sordakis. Man biete den Passagieren schnell und flexibel eine Alternative, das unterscheide Skywork von grossen Fluggesellschaften. «Wir drücken unseren Passagieren nicht nur ein Zugticket in die Hand». Abfliegende Passagiere sollten sich aber so oder so in Belp einfinden.

Keine Blindlandungen möglich

Doch warum können die Maschinen trotz Instrumentenlandesystems nicht landen? «Die Sicht ist schlicht zu gering», sagt Flughafensprecher Daniel Steffen. Sowohl der Flughafen wie auch die ­Regionalflugzeuge seien für Blindlandungen nicht ausgerüstet. Betroffen ist auch die Rega: «Wir fliegen die Einsätze für die Region Bern ab anderen Basen. Von Belp starten wir nur im absoluten Notfall», sagt Rega-Sprecherin Ariane Güngerich.

Deine Meinung