Aktualisiert

Needful-Things: Geschäfte mit Label der Nazi-Szene

Der Kleiderladen Needful-Things an der Bernstrasse hat ein Label der Nazi-Szene im Sortiment.

Die Verantwortlichen bestreiten jedoch jegliche politischen Absichten.

«Wir wollen nichts mit Rechtsextremen zu tun haben. Wir sind nicht politisch», stellt Patrick Hermetschweiler, einer der Geschäftsführer von Needful- Things, klar. Für die drei Betreiber spiele es keine Rolle, aus welcher Ecke die Kundschaft komme.

Hermetschweiler: «Wir haben vorwiegend Mode für Motorradfahrer.» Doch im Sortiment des Kleiderladens findet sich auch das Label Thor Steinar mit seinem Runen-Logo, das stark an die SS-Runen erinnert. In Deutschland ist die Marke verboten. Ein deutscher Neonazi wurde zu vier Monaten Haft verurteilt, weil er einen Thor-Steinar-Pullover trug.

Simon Kopp, Infobeauftragter der kantonalen Strafuntersuchungsbehörde: «In der Schweiz ist so etwas noch nicht strafbar. Die entsprechenden Strafnormen sind aber bereits im Parlament in Diskussion.» Das ist auch Patrick Hermetschweiler bekannt: «Von Thor Steinar haben wir nur noch Restposten, wir lassen das Label auslaufen.»

(sam)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.