Aktualisiert 24.05.2019 09:12

Kult-Aperitivo

Negroni – eine Legende wird 100

Campari, Gin und Wermut – fertig ist der Negroni. Der Kult-Aperitivo blickt dieses Jahr auf 100 Jahre bewegte Geschichte zurück.

von
Lucien Esseiva

Der Legende nach sass Graf Camillo Negroni eines Abends im Jahr 1919 in seiner Lieblingsbar, dem Café Casoni in Florenz, und war seines Drinks, eines Americano, einer Mischung aus Campari, Wermut und Soda überdrüssig. Negroni verlangte beim Barkeeper Fosco Scarselli nach etwas Stärkerem und der mixte dem Grafen den ersten Negroni, indem er das ungeliebte Soda durch Gin ersetzte.

Das war vor genau hundert Jahren und noch heute gilt Negroni wegen seiner appetitanregenden Wirkung von Luzern bis Reykjavik als einer der beliebtesten Cocktails. Barkeeper Luca Picchi hat die Geschichte des Negroni minutiös nachverfolgt und im Buch «Negroni Cocktail – an Italian Legend» niedergeschrieben. «Es ist wie eine Droge, Negroni beschäftigt mich Tag und Nacht», sagte er bei einem Treffen in Mailand. Und: «Ein Cocktail schmeckt mir erst dann so richtig, wenn ich seine ganze Geschichte kenne.»

«Trinken Sie nicht mehr als 20 Negroni pro Tag»

Geschichte hat der Negroni mehr als genug. So existiert ein Brief des Leibarztes von Graf Negroni, in dem er seinem Patienten rät, täglich nicht mehr als 20 Negroni zu trinken.

Auch die Legende über die Entstehung des Negroni Sbagliato liest sich wie aus einem Roman. Der Barkeeper der legendären Mailänder Bar Basso griff einst im Stress versehentlich zu Prosecco statt zu Gin. Dem Kunden mundete der falsch zubereitete Cocktail jedoch so gut, dass der Sbagliato zu einer der beliebtesten Negroni-Varianten avancierte. Bis heute kreierten Barkeeper hunderte Negroni-Rezepte. So wird die Geschichte der Cocktail-Legende täglich weitergeschrieben.

Im Video oben zeigt Negroni-Profi und Barkeeper Luca Picchi, wie man den perfekten Kult-Aperitiv mixt.

Samstag, 08.Juni ab 18 Uhr, Sonntag, 09. Juni ab 14 Uhr

Fehler gefunden?Jetzt melden.