Britney Spears, Orlando Brown und Ye sind nicht verschwunden

Publiziert

Vermisste PromisNein, Britney Spears, Orlando Brown und Kanye West sind nicht verschwunden

Mehrere Promis werden vermisst – das zumindest wird in diversen Tiktoks behauptet. Richtig ist das aber nicht. Das zeigen Recherchen von 20 Minuten.

von
Fee Anabelle Riebeling
Salvatore Iuliano
1 / 14
Um Britney Spears, Orlando Brown und Kanye «Ye» West war es in den letzten Wochen verhältnismässig ruhig – das bringt einige Social-Media-Nutzerinnen und -Nutzer dazu, sie als «vermisst» zu bezeichnen. 

Um Britney Spears, Orlando Brown und Kanye «Ye» West war es in den letzten Wochen verhältnismässig ruhig – das bringt einige Social-Media-Nutzerinnen und -Nutzer dazu, sie als «vermisst» zu bezeichnen. 

Tiktok/Pink Daddy
Befeuert werden die Behauptungen durch Social-Media-Posts von Beauty-Unternehmer und -Youtuber Jeffree Star. Der wisse angeblich etwas. Was genau, wird nicht erklärt. 

Befeuert werden die Behauptungen durch Social-Media-Posts von Beauty-Unternehmer und -Youtuber Jeffree Star. Der wisse angeblich etwas. Was genau, wird nicht erklärt. 

Getty Images via AFP
«Im Jahr 2020 wollte ich alles aufdecken. Innerhalb weniger Tage versuchte die Hollywood-Elite, meine gesamte Karriere zu ruinieren, mich zu verleumden und die Nachrichten mit Lügen zu überschwemmen, um mich zu diskreditieren. Wenn ihr nur die Wahrheit darüber wüsstet, was sie Britney und Kanye antun», schreibt der 37-Jährige auf Twitter Ende Dezember 2022. (Im Bild: Jeffree Star, Februar 2022)

«Im Jahr 2020 wollte ich alles aufdecken. Innerhalb weniger Tage versuchte die Hollywood-Elite, meine gesamte Karriere zu ruinieren, mich zu verleumden und die Nachrichten mit Lügen zu überschwemmen, um mich zu diskreditieren. Wenn ihr nur die Wahrheit darüber wüsstet, was sie Britney und Kanye antun», schreibt der 37-Jährige auf Twitter Ende Dezember 2022. (Im Bild: Jeffree Star, Februar 2022)

Getty Images

Darum gehts

  • Wo stecken Britney Spears, Orlando Brown und Ye? Diese Frage treibt einige Social-Media-Userinnen und -User um. 

  • Sie sind in Sorge, weil sich die drei schon länger nicht mehr zu Wort gemeldet haben. 

  • Doch anders als behauptet, gelten die drei nicht als vermisst. 

Melden sich Prominente mal einige Zeit nicht zu Wort oder treten nicht öffentlich in Erscheinung, werden ihre Anhänger unruhig: Was könnte der Grund für die Sendepause sein? Liegt der nicht auf der Hand, wird gerätselt – oder behauptet. So wie aktuell im Fall von Sängerin Britney Spears, Schauspieler Orlando Brown und Rapper Kanye West, alias Ye.

Laut Tiktok-User Pink Daddy werden sie derzeit vermisst «und das Verrückte ist, dass Jeffree Star sagt, dass er Informationen hat, die zu all dem führen, was mit diesen Prominenten vor sich geht». Also müsse das wichtig sein. Er bezieht sich damit auf Tweets des Beauty-Youtubers vom 30. Dezember 2022 (siehe Box). Doch: Grund zur Sorge besteht nicht. Der Verbleib von Spears und Brown ist geklärt und auch für die Sendepause Kanyes gibt es eine gute Erklärung.

Jeffree Star und die Illuminati

#whereisbritney

Wochenlang hat der Popstar auf seinem Instagram-Account keine neuen Inhalte gepostet. Auch in der Öffentlichkeit liess sich die 41-Jährige seit geraumer Zeit nicht blicken. In ihrer Fan-Community gingen infolgedessen Verschwörungstheorien um, Ehemann Sam Asghari kontrolliere sie und ihren Instagram-Account. Weiter trauen ihre Fans ihren Videos und Fotos nicht. Hierbei wird behauptet, durch neueste Deepfake-Technologie werde das Gesicht der einstigen Pop-Prinzessin auf das einer Lookalike projiziert oder ein Klon habe sie ersetzt. Wie 2021 mit dem Hashtag #freebritney wurde ein neuer Hashtag lanciert, welcher im Netz zurzeit trendet: #whereisbritney.

Doch nun ist ein Bild der «Toxic»-Interpretin aufgetaucht, wo sie gemeinsam mit Manager Cade Hudson und Paris Hilton für ein Selfie posiert. Wie TMZ.com berichtet, hat Britney angeblich die Geburtstagsparty zum 35. Geburtstag ihres Managers Cade Hudson besucht. Doch während die einen sich über das Lebenszeichen des Popstars freuen, spekulieren andere erneut über manipulierte Bilder. So soll Paris Hilton auf den Bildern ein ganz anderes Outfit tragen, als sie beim Verlassen der Partylocation anhatte – ohne Britney im Anhang.

In einem Kommentar zu ihrem Posting vom 7. Januar 2023 bezog Hilton Stellung: «An alle, die fragen: Einige dieser Fotos wurden mit einem iPhone gemacht, sodass sie etwas verschwommen rauskamen. So haben wir die App namens Remini verwendet, damit es weniger verschwommen aussieht. Dabei verzerrt die AI die Bilder.» Dabei bezieht sie sich auf die schlechte Qualität des geschossenen Fotos. Weiter schrieb sie: «Ich wollte das nicht einmal mit einer Antwort würdigen, aber einige dieser Verschwörungstheorien sind absolut lächerlich.» Mittlerweile hat Hilton alle Kommentare gelöscht und die Kommentarfunktion geschlossen. 

Grund dafür dürfte die Wortmeldung von Britney Spears auf ihrem Instagram-Profil vom 10. Januar 2023 sein. Darin teilt sie mit: «Ich habe keine Ahnung, woher dieses Bild von mir auf einer Geburtstagsparty kommen soll. Ich war schon ewig auf keiner Geburtstagsparty. Und was die Bilder angeht, sie müssen Jahre her sein.»

Für die Falschmeldung, die Sängerin hätte zusammen mit Hilton gefeiert, ist laut einer Fanseite von Spears auf Facebook TMZ.com verantwortlich. So habe Paris Hilton nie von einem aktuellen Foto in ihrem Post gesprochen, sondern nur von Erinnerungen, die sie anlässlich seines Geburtstags mit Cade Hudson geteilt habe. Aber auch wenn die Sängerin nicht bei den Festlichkeiten dabei war, so freuen sich ihre Followerinnen und Follower trotzdem, wieder neuen Content und somit ein Lebenszeichen von der Sängerin zu sehen. 

Orlando Brown ist in Haft

Auch der US-Schauspieler, bekannt aus der 90er-Jahre Sitcom «Alle unter einem Dach», soll laut einigen Social-Media-Posts «vermisst» werden. Doch das ist nur die halbe Wahrheit. So ist Brown zwar tatsächlich seit Wochen aus der Öffentlichkeit verschwunden, allerdings ist sein Verbleib bekannt: Am 22. Dezember 2022 wurde der 35-Jährige in Lima im US-Bundesstaat Ohio wegen häuslicher Gewalt festgenommen. Dies, nachdem er angeblich seinen Bruder mit Hammer und Messer bedroht haben soll. So zeigt auch eine Bodycam-Aufnahme die Verhaftung des Schauspielers (siehe Video). Auch Mugshots wurden davon veröffentlicht (siehe Bildstrecke).

Laut einem Polizeibericht hat der Bruder ausgesagt, er habe Brown erlaubt, in einem Haus zu bleiben, das er renovierte, weil dieser obdachlos sei. Dies, um zu vermeiden, dass Brown in ein Obdachlosenheim gehen müsse, wie unter anderem TMZ.com schreibt. Brown habe sich im Haus «verrückt» verhalten und ihn beschuldigt, seine Frau entführt zu haben. Dann sei er mit einer abgebrochenen Messerklinge und einem Hammer auf drohende Weise auf ihn losgegangen. Mittlerweile laute der Vorwurf «Bedrohung», so die Plattform Sportskeeda.com. Brown wird derzeit gegen eine Kaution von 25’000 Dollar festgehalten, wie das Insassen-Formular des Allen County Sheriff’s Office vom 7. Januar 2023 zeigt.

Ye: Nach dem Kirchenbesuch händchenhaltend in Beverly Hills gesichtet

Eindeutig ist auch der Verbleib von Ye. Die Behauptung, er werde vermisst, tauchte auf, nachdem sein Ex-Manager Thomas St. John gegenüber einem Gericht ausgesagt hatte, er befürchte, West sei verschwunden. Das berichtete unter anderem Mirror.co.uk. Zuvor hatte St. John erfolglos versucht, dem Rapper Akten zu Gerichtszahlungen zuzustellen, in Höhe von umgerechnet über vier Millionen Franken.

Befeuert wurde das Gerücht von der Hiphop-Plattform Dailyloud.com: «Kanye West wird angeblich seit Wochen vermisst und ist unauffindbar, so sein Ex-Geschäftsführer», hiess es in einem Tweet vom 28. Dezember 2022. Innerhalb weniger Stunden wurde der Beitrag über 20 Millionen Mal aufgerufen – und es tauchten jede Menge Behauptungen auf, wo der Rapper stecken könnte: etwa in einem Flugzeug Richtung Schweiz oder in Ghana, wo er als «Special Guest» beim «Black Star Line»-Festival gebucht gewesen sei. Belege dafür gab es keine. Auch das Festival fand ohne ihn statt.

Einige Social-Media-Nutzerinnen und -Nutzer behaupten, den Rapper am 27. Dezember 2022 in einer Kirche mit einer grünen Jacke und einer Camouflage-Cap gesehen zu haben. Doch erst am 8. Januar trendete die Kunde auf Twitter:

Am 9. Januar tauchten schliesslich Bilder eines Fotografen auf, die den Verdacht der Userinnen und User bestätigen: Sie zeigen den Rapper zusammen mit einer unbekannten Blondine in Beverly Hills. Vorgefahren sei er mit seinem Maybach, heisst es in den Angaben der Bildagentur. Auf den Fotos trägt Ye die gleichen Kleidungsstücke wie auf dem unscharfen Bild, das ihn vor der Kirche zeigt.

Rückzug nach Skandalen?

Dass Ye sich aus der Öffentlichkeit zurückgezogen hat und auf öffentliche Auftritte verzichtet, dürfte den vielen Negativschlagzeilen der letzten Wochen und Monate geschuldet sein. So schockte er etwa Anfang Oktober an der Fashion Week in Paris mit einem «White Lives Matter»-T-Shirt. Kurz darauf zweifelte er die Polizeigewalt im Fall George Floyd als Todesursache an und spekulierte über eine Drogen-Überdosis oder Vorerkrankungen.

Zudem hatte er sich immer wieder antisemitisch geäussert, weswegen er erneut von Twitter verbannt wurde. Nach den Skandalen hatte eine Reihe von Marken, darunter etwa Balenciaga und Adidas, ihre Zusammenarbeit mit dem 45-Jährigen beendet.

Ein weiterer möglicher Grund für Wests Abtauchen: Er könnte versuchen, unter dem Radar seines Ex-Managers zu entkommen. Immerhin geht es dabei um viel Geld.

Wie vorsichtig bist du mit Infos, die du auf Social Media findest?

Hol dir den People-Push!

Deine Meinung

6 Kommentare