Aktualisiert 30.11.2018 13:37

Beauty-Produkt Nein, das ist keine Schokolade

Der Berner Coiffeur Enrico Bizzarro lanciert ein neues Shampoo, das einer Tafel Schoggi zum Verwechseln ähnlich sieht.

von
pal
1 / 10
Nein, diese Schoggi kann man ausnahmsweise nicht essen.

Nein, diese Schoggi kann man ausnahmsweise nicht essen.

Patrick Seabase
Der Coiffeur Enrico Bizzarro frisiert in der Lorraine und auch schon mal an der New York Fashionweek.

Der Coiffeur Enrico Bizzarro frisiert in der Lorraine und auch schon mal an der New York Fashionweek.

Instagram
Das in Bern produzierte Shampoo sieht einer Tafele Schoggi zum Verwechseln ähnlich.

Das in Bern produzierte Shampoo sieht einer Tafele Schoggi zum Verwechseln ähnlich.

Instagram

Das feste Shampoo kann man ohne Sorgen etwa durch die Sicherheitskontrolle am Flughafen mitnehmen. Am 27. November lancierte der Berner Coiffeur Enrico Zbinden alias Enrico Bizzarro das feste Shampoo «Soap». Erhältlich ist das Produkt in seinem Salon und in der Apotheke Noyer in Bern, wo das Shampoo hergestellt wird.

Nach Bizzarro soll «es Reieli» für eine Woche reichen und «zwöi Hüseli» für einen Weekend-Trip. (siehe Bild oben)

Dass die Schoggi ausgerechnet weiss ist, ist völlig zufällig. Durch die Inhaltsstoffe wird die weisse Farbe natürlich erzeugt. Auf die Frage, ob eine Expansion ins Ausland geplant ist, antwortete der Berner mit einem Schmunzeln: «Wenn ich ein Telefon aus New York erhalte, werde ich ihnen das Produkt sicher verkaufen.»

Unsere Generation muss handeln

Schon länger möchte sich der 33-Jährige im Bereich Nachhaltigkeit engagieren. Seine Ferien in Sri Lanka waren der ausschlaggebende Punkt: « Als ich Berge von Abfällen sah, wurde mir erst recht bewusst, dass unsere Generation etwas unternehmen muss und nicht mehr nur zuschauen kann».

Das Ziel ist es, das Produkt so nachhaltig wie möglich zu produzieren. Deswegen ist der Preis eher hoch: «es Reieli» geht für 10 Franken über die Ladentheke. «Klar könnte man billige Inhaltsstoffe verwenden, dies ist aber weder Absicht noch Ziel hinter dem Konzept», so der Coiffeur. Da das Shampoo, nicht wie üblich in einer Plastikflasche abgefüllt ist, wirkt es dem massiven Plastik-Konsum entgegen und setzt stattdessen auf Nachhaltigkeit.

Weitere Produkte in Planung

Momentan wird nur «es Reieli» als Reise-Edition verkauft, eine grössere Ausgabe ist aber in Planung. Bizarro und sein Team tüffteln noch mit der Giessform herum, da grösstenteils das Produkt an der Form kleben bleibt. «Wir haben auch vor, Conditioner oder Haarwachs zu lancieren. Zuerst warten wir aber ab, wie gut das Produkt bei den Kunden ankommt», so der Berner gegenüber 20 Minuten.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.