Südafrikanische Legende: Nelson Mandela ins Spital eingeliefert
Aktualisiert

Südafrikanische LegendeNelson Mandela ins Spital eingeliefert

Der frühere südafrikanische Präsident Nelson Mandela wird in Pretoria wegen einer stetig wiederkehrenden Lungenentzündung behandelt. Mandela ist 94 Jahre alt.

von
kub

Der frühere südafrikanische Präsident Nelson Mandela ist wegen eines Lungenleidens im Spital. Wie das Büro von Präsident Jacob Zuma am Dienstag in Pretoria mitteilte, wird Mandela wegen der Rückkehr einer früheren Lungeninfektion behandelt.

Der 94-jährige Friedensnobelpreisträger reagiere positiv auf die Therapie, hiess es. Die Einlieferung Mandelas am Samstag in ein Militärhospital in Pretoria war zunächst mit Routineuntersuchungen begründet worden.

Mandela lebt wegen seines angegriffenen Gesundheitszustands seit Jahren zurückgezogen in seinem Heimatort Qunu im Südosten des Landes. Wegen seines Kampfes gegen das rassistische Apartheid-System hatte er 27 Jahre lang in Haft gesessen.

Als Führer der Schwarzen und erster schwarzer Präsident hatte er den Weg zu Frieden und Aussöhnung zwischen den Rassen in Südafrika geebnet.

Schon mehrmals im Spital

Der greise Friedensnobelpreisträger war in den vergangenen Jahren mehrere Male im Spital. Magen- und Atmungsprobleme waren die zuletzt genannten Ursachen. In den 1980er Jahren war der Freiheitsheld an der Prostata operiert worden.

Mandelas Frau Graca Machel sagte dem Lokalsender eNCA, es schmerze sie, ihren 94-jährigen Mann altern zu sehen. «Dieser Geist und dieser Funke bei ihm, das lässt allmählich nach», sagte sie in dem am Dienstag ausgestrahlten Interview. Ihn altern zu sehen, tue ihr weh.

Das sei aber der Lauf der Dinge, fügte sie hinzu, ohne sich zu seinem gesundheitlichen Zustand zu äussern. Mandelas Enkelin Ndikela sagte demselben Sender, ihr Grossvater habe akzeptiert, dass es zum Altern und zum Leben dazugehöre, ab einem bestimmten Zeitpunkt von anderen abhängig zu sein. (kub/sda)

Deine Meinung