Aktualisiert

Aus MitleidNepals Präsident verzichtet auf Jungfrauen

Der Präsident Nepals, Ram Baran Yadav, bricht mit einer Tradition: Er hat sich bei seiner ersten Auslandsreise nicht von fünf Jungfrauen verabschieden lassen.

Nepals Präsident Ram Baran Yadav.

Nepals Präsident Ram Baran Yadav.

«Ihm taten die Mädchen leid, die oft stundenlang in der Sonne ausharren mussten», sagte sein Sprecher.

Bis anhin wurde das Staatsoberhaupt Nepals bei Auslandsreisen immer von fünf Mädchen verabschiedet, die die Hindu-Göttinnen Durga, Saraswati, Laxmi, Radha und Annapurna darstellen sollten. Dieses Ritual sollte Glück für die jeweilige Auslandsreise bringen.

Nach Abschaffung der 240-jährigen Monarchie in Nepal war Ram Baran Yadav 2008 Staatschef geworden. Seine erste Auslandsreise führte ihn am Montag nach Indien. (sda)

Deine Meinung