Grösser und runder: Nespresso bringt die XXL-Kapsel
Aktualisiert

Grösser und runderNespresso bringt die XXL-Kapsel

Die Nestlé-Tochter will mit neuen Kaffeekapseln den Status als Branchenleaderin im europäischen Markt festigen. Schweizer Kunden müssen sich noch ein bisschen gedulden.

von
nag
1 / 3
Nichts weniger als die «Revolution des Kaffees» verspricht Nespresso durch die neuen XL-Kapseln.

Nichts weniger als die «Revolution des Kaffees» verspricht Nespresso durch die neuen XL-Kapseln.

In den neuen Kapseln der VertuoLine ist doppelt so viel Kaffee enthalten wie in herkömmlichen.

In den neuen Kapseln der VertuoLine ist doppelt so viel Kaffee enthalten wie in herkömmlichen.

Im Vergleich die bisherigen Nespresso-Kapseln (links) und ein Konkurrenzprodukt von Denner (rechts).

Im Vergleich die bisherigen Nespresso-Kapseln (links) und ein Konkurrenzprodukt von Denner (rechts).

Keystone/Samuel Truempy

Vor 30 Jahren tauchte erstmals Kaffee in bunten Alu-Kapseln auf dem Markt auf. Das war der Beginn einer einzigartigen Erfolgsgeschichte der Nestlé-Tochtergesellschaft Nespresso.

Nachdem das Monopol des Nestlé-Riesen geknackt wurde und die Konkurrenz billigere, mit Nespresso-Maschinen kompatible Kapseln herstellen kann, hat der Mutterkonzern, der seit 2012 keine Verkaufszahlen kommuniziert, auf den Verlust von Marktanteilen – und auf zahlreiche Rechtsstreitigkeiten – mit einem neuen System namens VertuoLine reagiert.

Cruz statt Clooney

Im Vergleich zu den herkömmlichen Alubehältern sind die neuen Kapseln runder und grösser und erinnern an eine Kuppel. Sie wurden vorab im US-amerikanischen und im kanadischen Markt lanciert, da dort Kaffee vorwiegend aus grösseren Bechern getrunken wird. In den neuen Kapseln ist deshalb doppelt so viel Kaffee enthalten wie in herkömmlichen. Hergestellt werden die XXL-Kapseln im Produktionszentrum im Romont FR. Die Maschinen arbeiten statt mit hohem Druck mit hohen Umdrehungszahlen.

Bislang warb in den USA nicht Frauenschwarm George Clooney («Nespresso. What else?») für das neue Kaffeesystem. Markenbotschafterin für Vertuo (abgeleitet von virtuos, dem Beherrschen einer Sache) ist die spanische Oscar-Preisträgerin Penélope Cruz. Doch im dortigen Markt sah Nestlé Aufholbedarf und lancierte eine neue Werbekampagne mit Clooney, der seit zehn Jahren in Europa das Aushängeschild von Nespresso ist.

Während Nespresso-Konkurrent Keurig Green Mountain in den USA auf einen Anteil von 44 Prozent kommt, muss sich das Schweizer Unternehmen gemäss den Marktforschern von Euromonitor mit knapp 4 Prozent begnügen, schrieb die «Bilanz».

Ab 2017 in der Schweiz?

Seit Juli dieses Jahres ist das neue System auch in Frankreich erhältlich. Schweizer Kunden müssen sich aber mindestens bis nächstes Jahr gedulden, um in den Genuss einer grossen Tasse zu kommen. «Wir wissen noch nicht genau, wann wir den Schweizer Markt beliefern wollen», sagt Sprecherin Christel Huwiler auf Anfrage.

Deine Meinung