Nahrungsmittel: Nestlé investiert in Dubai und Indonesien
Aktualisiert

NahrungsmittelNestlé investiert in Dubai und Indonesien

Nestlé hat im Golfemirat Dubai eine 136 Millionen Dollar teure neue Produktionsstätte eröffnet und weitere 100 Millionen in ein neues Werk in Indonesien investiert.

Die neue Nestlé-Fabrik in Dubai. (Bild: Nestle.com)

Die neue Nestlé-Fabrik in Dubai. (Bild: Nestle.com)

Nestlé verstärkt seine Tätigkeiten im Ausland. In Dubai wurde am Donnerstag eine neue Anlage eröffnet, die 555 Angestellte beschäftigt. Produziert werden verschiedene Nestlé-Produkte, etwa Nido-Milchpulver, Kit-Kat- Schokoladeriegel und Pure-Life-Wasser, wie der Konzern mitteilte.

Mit dem neuen Produktionswerk sei Nestlé näher an den Kunden in dieser Wachstumsregion. Dadurch könnten die Produkte besser an die Anforderungen und Vorlieben der Konsumenten angepasst werden. Am gleichen Standort befindet sich seit Anfang 2009 das regionale Mikrobiologielabor von Nestlé, das sich auf Salmonellen-Forschung spezialisiert hat.

Seit langem in Nahost

Nestlé ist in Nahost bereits seit 75 Jahren tätig. Seit 1997 investierte die Regionalgesellschaft Nestlé Middle East über 400 Millionen Dollar und betreibt bereits 17 Werke und 37 Niederlassungen mit gesamthaft über 7000 Angestellten. 2009 erzielte Nestlé in der Region einen Umsatz von 1,4 Milliarden Dollar.

Weitere Wachstumsmöglichkeiten sieht Nestlé auch in Indonesien. Zum zweiten Mal in diesem Jahr investiert der Konzern 100 Millionen Dollar in ein neues Werk, dieses Mal in eine Anlage auf Westjava.

(sda)

Deine Meinung