Nestlé muss auf doppelten Brabeck verzichten
Aktualisiert

Nestlé muss auf doppelten Brabeck verzichten

Peter Brabeck will sein Doppelmandat als Verwaltungsratspräsident und CEO des Nahrungsmittelkonzerns Nestlé zur Generalversammlung 2008 aufgeben.

Die Übernahme des Doppelmandats im April 2005 war heftig kritisiert worden.

«Ich habe die klare Intention 2008 zurückzutreten», sagte Brabeck am Donnerstag an der Bilanzmedienkonferenz. Dies sehe sowohl seine Planung wie auch die des Verwaltungsrats vor.

Die Übernahme des Doppelmandats war im Vorfeld der letzten Generalversammlung heftig kritisiert worden. Die Anlagestiftung Ethos hatte mit ihrem Kampf dagegen für Aufsehen gesorgt. Die beantragte Verhinderung wurde von der Generalversammlung nur knapp mit 50,55 Prozent der Stimmen abgelehnt. (sda)

Deine Meinung