Trennung: Nestor Clausen als Xamax-Trainer entlassen
Aktualisiert

TrennungNestor Clausen als Xamax-Trainer entlassen

Der 46-jährige Argentinier ist nicht mehr Trainer von Neuchâtel Xamax. Er musste seinen Posten wegen unterschiedlicher Auffassungen räumen. Sein Amt übernimmt Nachwuchstrainer Jean-Michel Aeby.

Gegenüber 20 Minuten Online reagiert Nestor Clausen gelassen auf seine Entlassung. «Ich habe die Nachricht vor einer Stunde erfahren. Der Präsident (Sylvio Bernasconi, Red.) hat mir seine Ansichten erläutert. Ich kenne die Regeln des Geschäfts und habe kein Problem damit. Ich bin ruhig und habe immer versucht, das Beste für Xamax zu geben.»

Die Gründe für die Trennung vom Argentinier sind undurchsichtig und werden in einem Pressecommuniqué des Vereins als Meinungsverschiedenheiten im normalen Rahmen bezeichnet. Offenbar verstand sich der Weltmeister von 1986 schon seit längerer Zeit nicht mehr gut mit Sportchef Alain Geiger. Dessen Transferaktivitäten während der Winterpause und Ungereimtheiten um das im Tessin vorgesehene, dann aber abgesagte Trainingslager sorgten offenbar zu weiteren Verstimmungen bei Clausen, der im März 2008 Nachfolger von Gérard Castella geworden war.

Nestor Clausen war knapp ein Jahr Xamax-Trainer. Er hatte sein Amt im März 2008 als Nachfolger von Gérard Castella angetreten.

Der neue Xamax-Trainer Aeby (42), ehemaliger Schweizer Internationaler, übernimmt damit erstmals einen Trainerjob in der Axpo Super League. Zwischen 2005 und 2008 trainierte der frühere Fussball-Profi Servette und führte die Genfer in dieser Zeit von der 1. Liga in die Challenge League.

(gwl/si)

Deine Meinung