Streaming wird teurer – Netflix erhöht seine Abo-Preise in der Schweiz
Publiziert

Streaming wird teurerNetflix erhöht seine Abo-Preise in der Schweiz

18,90 statt 16,90 und 24,90 statt 21,90 Franken: Netflix verlangt künftig von den Schweizer Abonnentinnen und Abonnenten höhere Tarife. Zudem werden die Top-Ten-Listen anders berechnet.

1 / 4
Netflix hat mit «Squid Game» einen seiner grössten Publikumshits gelandet.

Netflix hat mit «Squid Game» einen seiner grössten Publikumshits gelandet.

Netflix/Youngkyu Park
Nun erhöht der Gigant seine Abo-Preise in der Schweiz. Im Bild: Halle Berry bei der Präsentation von «Bruised».

Nun erhöht der Gigant seine Abo-Preise in der Schweiz. Im Bild: Halle Berry bei der Präsentation von «Bruised».

AFP
Auch die Top-Ten-Liste wird neu berechnet. Nummer eins bei den Filmen ist derzeit «Red Notice», …

Auch die Top-Ten-Liste wird neu berechnet. Nummer eins bei den Filmen ist derzeit «Red Notice», …

Netflix/ Frank Masi

Darum gehts

  • Streamen auf Netflix wird teurer: Der Anbieter erhöht den Standard- und den Premium-Tarif.

  • Die Erhöhungen betragen zwischen zwölf und knapp 14 Prozent.

  • Letztmals wurde Netflix 2019 teurer.

Netflix eilt von Rekord zu Rekord: So soll etwa die koreanische Serie «Squid Game» von 180 Millionen Nutzerinnen und Nutzern während insgesamt 1,8 Milliarden Stunden angeschaut worden sein, lässt der Streaming-Gigant verlauten. Klar, dass bei solchen Quoten einiges an Abo-Gebühren in die Kasse des US-Unternehmens gespült wird.

Dennoch erhöht Netflix nun seine Abo-Preise, wie die Tamedia-Zeitungen berichten. Der Basis-Tarif von 11,90 Franken pro Monat bleibe zwar gleich, der Standard-Tarif werde aber um zwei auf 18,90 Franken erhöht und das Premium-Abo soll statt 21,90 Franken künftig 24,90 kosten – das sind knapp 14 Prozent. Die Erhöhungen werden laut dem Bericht für Neuabonnentinnen und -abonnenten sofort wirksam, wer schon ein Abo hat, muss in den nächsten Monaten mit der Erhöhung rechnen.

«Wir ändern von Zeit zu Zeit unsere Preise, um das Angebot an Serien, Filmen und Shows kontinuierlich zu erweitern und zu verbessern, ebenso wie die Qualität auf unserem Service», zitiert der Bericht eine Sprecherin von Netflix. Letztmals wurden die Preise 2019 angepasst.

Neu sind nicht nur die Preise, sondern auch die Berechnungen von Netflix für die Top-Ten-Liste. So wird für die Auswertung der Listen (englischsprachige und nicht-englischsprachige Filme) künftig die Gesamtzahl der Stunden verwendet, während der die Nutzerinnen und Nutzer einen Film oder eine Serie anschauen. Aktuell stehen «Red Notice» (mit Gal Gadot, Ryan Reynolds und The Rock) bei den Filmen und «Narcos: Mexico» bei den Serien auf den Spitzenpositionen.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(trx)

Deine Meinung

73 Kommentare