11.09.2019 19:06

Apple TV+

Netflix-Konkurrent zum Tiefpreis

Ab dem 1. November startet in der Schweiz Apples Streamingdienst Apple TV+. So schlägt es sich im Vergleich zu Netflix.

von
vhu
1 / 10
An der Apple Keynote vom 10. September 2019 hat CEO Tim Cook Apples neuen Streaming-Dienst Apple TV+ vorgestellt.

An der Apple Keynote vom 10. September 2019 hat CEO Tim Cook Apples neuen Streaming-Dienst Apple TV+ vorgestellt.

Tony Avelar
Am 1. November geht der Dienst in 100 Ländern, darunter ist auch die Schweiz, an den Start und wartet mit einer Reihe von Eigenproduktionen auf.

Am 1. November geht der Dienst in 100 Ländern, darunter ist auch die Schweiz, an den Start und wartet mit einer Reihe von Eigenproduktionen auf.

Eine davon ist «See» unter der Regie von Francis Lawrence  («Tribute von Panem»-Trilogie). Das Drehbuch stammt von Steven Knight. Die Serie findet 600 Jahre in der Zukunft statt. Die menschliche Rasse hat den Sinn für das Sehen verloren hat und muss neue Wege des Überlebens finden. All das wird herausgefordert, als Zwillinge mit Sehkraft geboren werden.

Eine davon ist «See» unter der Regie von Francis Lawrence («Tribute von Panem»-Trilogie). Das Drehbuch stammt von Steven Knight. Die Serie findet 600 Jahre in der Zukunft statt. Die menschliche Rasse hat den Sinn für das Sehen verloren hat und muss neue Wege des Überlebens finden. All das wird herausgefordert, als Zwillinge mit Sehkraft geboren werden.

Apple

Amazon Prime Video, Netflix, Sky-Ticket-Show, Teleclub Play oder My Prime von UPC: Für beinahe jede Serie gibt es den passenden Streaming-Dienst. In der Schweiz hat Netflix die Nase vorn: Beinahe 1,5 Millionen Schweizer schauen dort ihre Lieblingsserien und -filme. Ab 1. November erhält die Streaming-Landschaft mit Apples Angebot Apple TV+ jedoch neue Konkurrenz.

Bislang konnte man via iTunes Filme einzeln beziehen wie auch bei Google Play. Neu gibt es ein Flatrate-Angebot wie bei Konkurrent Netflix. Mit eigens produzierten Serien und Kooperationen mit namhaften Produzenten und Autoren will Apple Kunden anlocken – und mit dem Preis. Für monatlich 6 Franken gibt es das komplette Angebot. Zum Vergleich: Das günstigste Netflix-Abo kostet im Monat mit 11.90 Franken fast doppelt so viel.

Was kann Apple TV+?

Inbegriffen im Preis von monatlich 6 Franken ist der Zugang für bis zu sechs Geräte. Wer bei Netflix auf mehreren Geräten gleichzeitig fernsehen möchte, zahlt extra: 16.90 Franken für zwei und 21.90 Franken für vier Geräte. Dafür bekommt der Netflix-Kunde jedoch eine deutlich grössere Auswahl an Inhalten: Über 1000 Produktion im Vergleich zu anfänglich nur neun bei Apple TV+. Des Weiteren sollen monatlich neue Produktionen folgen.

Bei Apple TV+ geht das gleiche Angebot wie in den USA in 100 weiteren Ländern an den Start. Da Apple nur Eigenproduktionen zeigt, muss man sich nicht um Lizenzen in einzelnen Ländern kümmern. Für seine exklusiven Eigenproduktionen – darunter «The Morning Show», «See» oder «Truth Be Told» – hat Apple eine Reihe hochkarätiger Schauspieler und Regisseure engagiert, darunter Jennifer Aniston, Reese Witherspoon, Steve Carell, Lizzy Caplan, Hailee Steinfeld, Oprah Winfrey oder Steven Spielberg.

Fehler gefunden?Jetzt melden.