Aktualisiert

Champions LeagueNeu stellen die besten Ligen vier Fixstarter

Reform in der Königsklasse: Ab der Saison 2018/19 fällt die Qualifikation weg und es gibt vier fixe Startplätze.

von
SDA
Kampf um den Henkelpott: Cristiano Ronaldo feiert nach dem Champions-League-Finale den Sieg von Real Madrid gegen Atlético Madrid (Italien, 28. Mai 2016).

Kampf um den Henkelpott: Cristiano Ronaldo feiert nach dem Champions-League-Finale den Sieg von Real Madrid gegen Atlético Madrid (Italien, 28. Mai 2016).

Keystone

Wie von 20 Minuten vor etwas mehr als zwei Wochen angekündigt, wird die Champions League umgekrempelt - auf Kosten der «kleinen�» Ligen und Clubs. Die grossen Ligen in Europa erhalten ab der Saison 2018/19 weitere fixe Startplätze in der Champions League. Die Uefa verkündete in Monaco entsprechende Reformpläne für die Königsklasse.

Demnach stellen die besten vier Ligen des Uefa-Rankings - derzeit jene aus Spanien, Deutschland, England und Italien - künftig vier Fixstarter in der Gruppenphase.

Derzeit haben die besten drei Ligen drei Fixstarter, die im Ranking viertplatzierte Liga (derzeit Italien) deren zwei. Je ein weiterer Club dieser vier Ligen kann den Vorstoss in die Gruppenphase via Qualifikation schaffen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.